Start Kräuterseitling Burger mit selbstgemachten Burger Buns

    Kräuterseitling Burger mit selbstgemachten Burger Buns

    106
    2
    Kräuterseitling Burger
    - Advertisement -

    (Werbung) Kräuterseitling Burger wurde hier kürzlich gegrillt um zu sehen, was der Outdoorchef Arosa 570G Grey Steel denn so alles kann. Im Rahmen der Grillvorstellung entstand dann dieser leckere Burger! Wenn du mehr zum Outdoorchef Arosa 570G erfahren möchtest, folge einfach dem Link zu meiner Vorstellung hier im Blog. Wie der Kräuterseitling Burger, den du natürlich auf jedem anderen Grill genauso lecker zubereiten kannst, letztlich gegrillt und zusammengebaut wird, zeige ich dir jetzt.

    Achso, dabei ist übrigens ein neues Grillzubehör zum Backen der Burger Buns zum Einsatz gekommen. Der Burger BUN FORMER von Moesta-BBQ*, eine Silikonbackform für Burgerbrötchen.

    - Advertisement -

    Erst die Burger Buns backen, dann die Burger zubereiten

    Buns selber backen ist oberste Pflicht beim selbstgemachten Burger und hierzu habe ich “selbstverständlich” 😉 auch das beste Burger Buns Rezept hier im Blog! Schau es dir mal an, es erfreut sich bei den Lesern von LivingBBQ.de großer Beliebtheit. Für alle diejenigen die mit der Herstellung von Burger Brötchen aber nicht so bewandert sind und vor allem wem es regelmäßig passiert, dass die Burgerpatties, also das Fleisch einen anderen Durchmesser haben als die Brötchen, haben die Jungs von Moesta-BBQ jetzt Abhilfe geschaffen. Nach der schon bekannten Silikon Burger Presse, die dir Burgerpatties mit exakten Abmaßen verschafft, gibt es nun den Moesta-BBQ Bun Former, mit gleichem Durchmesser.

     

    perfekte Burger Buns Former Moesta-BBQ
    Perfekte Burger Buns formen

    Der Hintergrund ist ganz einfach. Zu einem perfekten und optisch ansprechenden Burger gehört ein ordentliches Burger-Bun-Verhältnis. Also nicht so ein riesen Burgerbrötchendeckel und ein darunter verschwindendes kleines Stück Fleisch. Wenn das Fleisch mit dem Burgerbrötchen außen schön abschließt, sieht dein Burger um Längen besser aus! Wenn du also nicht gerade Inhaber eines Burgerladens bist und jeden Tag Burger zubereitest, sollen dir diese beiden Gadgets dabei helfen, die Optik deiner Burger zu perfektionieren. Ich habe den neuen Bun Former für das heutige Rezept mal ausprobiert und das Ergebnis spricht für sich, schön sind sie geworden.

    Damit die Burger Buns dann am Ende perfekt werden, empfiehlt es sich Buns zu backen, die ein Gewicht von 100g haben. Übrigens werden die Teiglinge zum Garen schon in die Form gelegt und die Buns später auch in der Form gebacken. Nach dem Backen ab damit in die Spülmaschine und schon ist der Bun Former für den nächsten Einsatz startklar.

    perfekt geformte Burger Buns

    Die ausführliche Anleitung zum Backen der perfekten Burger Buns, erhältst du wie schon gesagt unter dem Link.

    Die übrigen Zutaten führe ich jetzt gleich noch auf. Hier nur noch der Hinweis, dass ich mir quasi einen Luxus-Burger gebaut habe und dafür ein dry-aged Ribeye Steak der Beilerei.com* durch den Fleischwolf gelassen habe. Ja ist nicht gerade günstig, aber wenn du dir mal etwas gönnen möchtest, kann ich dir das nur empfehlen…

    Zutaten für Kräuterseitling Burger
    Zutaten für den Burger

    Kommen wir an dieser Stelle aber erstmal zu den Zutaten für den Kräuterseitling Burger.

    Zutaten:

    • 2 Burger Buns
    • 360g Burger Patties (wichtig ist, dass das Fleisch 20% Fett enthält)
    • Crème Fraîche
    • 2 mittelgroße Tomaten
    • 1 kl. rote Zwiebel
    • 1 EL Rotweinessig
    • 6 Kräuterseitlinge
    • 3 Knoblauchzehen
    • Butter (z.B. Kerrygold)
    • Cheddar Käse (z.B. Kerrygold)
    • Rucola
    • Zitronenflocken Salz (von Ankerkraut ab Februar im Handel oder aus dem Adventskalender)
    • Steakpfeffer No. 1 (von Ankerkraut)*

    Zubereitung:

    Die Zubereitung beginnt mit dem Backen der Burger Buns, da dieses ca. 2h in Anspruch nimmt. Alternativ können diese auch am Vortag gebacken und dann in einem Plastikbeutel verpackt aufbewahrt werden.

    Für die Burgerpatties würzt du das Fleisch vor dem Formen mit ca. 1/2 TL Salz & Pfeffer pro Patty. Die Gewürze gut untermischen und dann die Patties formen und bis zur Verwendung kalt stellen.

    Burger Buns

    Um dem Kräuterseitling Burger noch einen fruchtigen Touch zu geben, habe ich eine Art Tomatensalsa gemischt. Wobei Salsa es nicht so richtig trifft, sei es drum. Die Tomaten vom Strunk befreien und halbieren. Das weiche Innere entfernen und den festen Teil würfeln und in eine Schüssel geben. Hinzu fügst du eine fein-aufgeschnittene gewürfelte Zwiebel. Verfeinert wird das Ganze mit einer fein gehackten Knoblauchzehe, einer Prise Zitronenflockensalz und Steakpfeffer. Außerdem gibst du noch 1 Esslöffel Rotweinessig hinzu. Alles gut miteinander vermischen und ziehen lassen.

    Tomatensalsa für Burger
    Eine Art Tomatensalsa für den Burger

    Nun wird es Zeit den Grill anzuheizen. Den von mir verwendeten Outdoorchef Arosa 570G habe ich für direktes Grillen vorbereitet, das heißt das Trichtersystem entsprechend eingesetzt. Egal welchen Grill du verwendest, schaffe dir zwei Zonen, eine zum direkten, eine zum indirekten Grillen. (Der Link führt zum Tutorial).

    Burger Buns antoasten

    Die Burger Buns in zwei Hälften schneiden und mit weicher Butter bestreichen. Eine Gusspfanne auf dem Grill vorheizen und 50g Butter darin schmelzen. Die Kräuterseitlinge putzen und in Scheiben schneiden, eine weitere Knoblauchzehe fein hacken und mit in die Pfanne geben. Nun die Kräuterseitlinge von allen Seiten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zeitgleich kannst du schon einmal die Burger Buns auf der Schnittfläche antoasten und dann nochmal zur Seite legen.

    Kräuterseitlinge in der Pfanne braten
    Kräuterseitlinge anbraten

    In der Zwischenzeit einen kleinen Becher Crème Fraîche in eine kleine Schüssel geben und kräftig mit dem Steakpfeffer No. 1 und dem Zitronenflockensalz würzen. Die dritte Knoblauchzehe klein hacken und ebenfalls hineingeben. Alles gut miteinander vermengen und zur Seite stellen.

    Creme Fraiche Mischung für den Burger
    Crème Fraîche Mischung für die Burger Buns

    Nun kommen wir auch schon fast zum Finale. Jetzt die Burgerpatties über direkter Hitze angrillen und nach dem Wenden den Käse auflegen und weiter über direkter Hitze grillen. Anschließend im indirekten Bereich auf den gewünschten Gargrad im Kern weiter garen.

    title

    title

    Im Anschluss daran kannst du den Kräuterseitling Burger dann zusammenbauen, bzw. während deine Patties weiter garen schon mal damit beginnen.
    Kräuterseitling Burger
    Ein mega leckerer Burger

    Hier zu streichst du sowohl auf die obere als auch auf die untere Seite der Buns etwas von der Crème Fraîche Mischung. Von unten nach oben, werden dann etwas Rucola und die Tomatensalsa darauf gegeben. Nun das Burgerpatty mit dem geschmolzenen leckeren Cheddarkäse und darauf dann die gebratenen Kräuterseitlinge geben. Jetzt noch den Deckel des Burgerbuns mit einem weiteren EL der Crème Fraîche Mischung aufsetzen und genießen!

    Fazit:

    Dieser Kräuterseitling Burger war fantastisch und super lecker. Mein Fazit zum Bun Former lautet: sehr cooles Gadget, vor allem für alle Burgerliebhaber, die absolut gleichmäßige Burger lieben. Außerdem lassen sich darin bestimmt auch noch andere Dinge zubereiten… Noch mehr geile Burger Rezepte findest du in der Kategorie Burger hier im Blog.

    Kräuterseitling Burger mit Cheddarkäse

    Rezept drucken
    Kräuterseitling Burger
    Kräuterseitling Burger mit Cheddar und "Tomatensalsa"
    Stimmen: 2
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Menüart Hauptspeise
    Vorbereitung 30 Minuten
    Kochzeit 15 Minuten
    Portionen
    Burger
    Zutaten
    Menüart Hauptspeise
    Vorbereitung 30 Minuten
    Kochzeit 15 Minuten
    Portionen
    Burger
    Zutaten
    Stimmen: 2
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Anleitungen
    1. Burger Buns nach Anleitung backen.
    2. Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und Burger Patties daraus formen.
    3. Crème Fraîche mit Zitronenflockensalz, reichlich Pfeffer und gehacktem Knoblauch vermischen.
    4. Tomatenstrunk entfernen, Fruchtfleisch entfernen und Tomaten würfeln. Zwiebel fein hacken, Knoblauchzehe fein hacken. Alles vermengen und ein 1 Esslöffel Rotweinessig und Zitronenflockensalz und Pfeffer hinzugeben. Einige Minuten ziehen lassen.
    5. Kräuterseitlinge putzen und in Scheiben schneiden. Knoblauchzehe fein hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen und auf dem für direkte und indirekte Hitze vorbereiteten Grill (ca. 200 bis 220 Grad) schmelzen. Die Kräuterseitlinge und den Knoblauch für einige Minuten goldbraun braten, mit Salz und Pfeffer würzen.
    6. Burgerpatties zunächst von einer Seite angrillen, nach dem Wenden den Cheddarkäse auflegen und noch einige Minuten weiter direkt grillen, dann indirekt auf die gewünschte Kerntemperatur bzw. Gargrad weiter garen lassen.
    7. Burger Buns aufschneiden, mit Butter bestreichen und auf dem heißen Grill anrösten.
    8. Für den Zusammenbau des Burgers zunächst von unten nach oben Crème Fraîche verteilen und etwas Rucola darauf legen. Es folgen die Tomatensalsa, das Burgerpatty und die gebratenen Kräuterseitlinge. Zum Schluss noch etwas Crème Fraîche und die obere Burger Bun Hälfte auflegen. Fertig ist der grandiose Kräuterseitling Burger!
    - Advertisement -

    2 Kommentare

    1. Hallo Olly
      Ja was soll man hier noch sagen der Kräuterseitling Burger mit den selbstgemachten Burger Buns sehen fantastisch aus, das werden wir demnächst mal ausprobieren. Vielen Dank und LG die Gründauer (Hessen) 👍🔥🔥

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein