Tutorial: Wie mache ich Pizza vom Grill?!

Die Frage “Wie mache ich Pizza vom Grill” taucht in den diversen Foren und Gruppen alle Nase lang auf. Hier möchte ich dir eine Schritt für Schritt Anleitung geben, wie man die Pizza auf einem Kugelgrill zubereitet. Wo du deine Pizza zubereitest ist im Grunde egal. Natürlich ist es authentischer die Pizza mit einem Scheit Buchenholz im Kugelgrill zu backen, aber grundsätzlich funktioniert das im Gasgrill, wie ich es auch schon etliche Male gemacht habe. An dieser Stelle möchte ich auch auf meinen Beitrag “Welchen Pizzastein soll ich kaufen?!” hinweisen.  Bei der Zubereitung der Pizza vom Grill wird in jedem Fall ein Pizzastein benötigt, der bei mir auch zum Einsatz kommt. Denn das Wichtigste ist am Ende dass der Boden kross wird, der Teig luftig frisch ist und der Belag leicht gebräunt!

Grundsätzliches zur Pizza vom Grill

Bevor es richtig losgeht hier noch ein paar Grundsätze die zu beachten sind. Grundsätzlich gilt:

  • Du benötigst einen Grill mit Deckel um die heiße Luft zirkulieren zu lassen
  • Du benötigst hohe Hitze (>300 Grad) damit der Boden kross und der Teig von innen schön luftig wird.
  • Der Stein muss richtig heiß sein bevor es losgehen kann. (20 Min. vorheizen)
  • Der Teig darf nicht zu feucht sein.
  • Ein Teigling sollte etwa 300g haben.
  • Ausreichend Mehl einsetzen damit der Teig von der Schaufel gut auf den Stein rutscht
  • 2 Pizzaschaufeln sind von Vorteil
  • Dickere Pizzasteine geben die Hitze länger und gleichmäßiger ab.

Bei optimalen Bedingungen führen o.g. Grundsätze dazu, dass du Deine Pizza in wenigen Minuten fertig gebacken hast und somit der Belag erst gar nicht genug Zeit hat, den Teig zu „durchnässen“. Der Boden wird schön kross und die Oberhitze bräunt den Belag. Da läuft mir beim Schreiben schon wieder das Wasser im Mund zusammen.

Übrigens nützt natürlich die beste Ausstattung nichts, wenn der Pizzateig nichts taugt. Das Rezept für Pizzateig, welches ich immer benutze gibt es gleich noch am Ende dieses Beitrages. Ebenso ein Rezept für eine selber gemachte Pizzasauce!

Die o.g. Punkte gelten selbstverständlich sowohl im Gas als auch im Kugelgrill.

Nach langem probieren, habe ich festgestellt, dass ich das optimalste Ergebnis mit dem Set von Moesta Pizza erziele. Das rockt einfach und macht richtig Spaß. Am Beispiel des Moesta Pizza Kit zeige ich dir jetzt auch wie ich perfekte Pizza so richtig klasse auf dem Kugelgrill zubereite.

Vorbereitungen für die Pizza vom Grill

Hier mal ein Bild des fertigen Setup:

Pizza vom Grill pizza vom grill_LivingBBQ Pizza vom Grill

Na, das sieht doch schon klasse aus oder?

Bevor es aber losgeht, zünden wir erstmal einen Anzündkamin mit Kohlen an. Da du extrem hohe Hitze benötigst, solltest du den richtigen Brennstoff verwenden. Ich nutze die Kokos Kohlen von Mc Brikett und bin super zufrieden damit. Zusätzlich noch etwas Buchenholz, das bringt Hitze und Flavour!

Einen Anzündkamin mit Kohlen für Pizza vom Grill pizza vom grill_LivingBBQ Pizza vom GrillIMG 8284

Einen Anzündkamin mit Kohlen

Wenn die Kohlen durchgeglüht sind (ca. 45 Min.) – ihr könnt inzwischen den Pizzateig und die Sauce fertig machen, es sei denn ihr wählt die lange Teigführung, dann ist er schon fertig-  werden diese im Halbkreis hinter dem Pizzastein verteilt. Ihr solltet die Hitze in jedem Fall hinter den Stein legen, da ihr euch sonst u.U. den Boden der Pizza verbrennt, wenn darunter die volle Hitze auf den Stein prallt. Das ist insbesondere wichtig, wenn der Stein nicht so dick ist, wie es bei dem Pizzaset von Moesta der Fall ist.  Das ist aber kein Drama, solange der Stein keine direkte Hitze erfährt. Um dem Ganzen dann noch etwas autenthisches Flavour zu geben, lege ich noch ein Stück Buchenholz dazu, welches zusätzliche Temperatur in den „Ofen“ bringt. Ihr könnt die Pizza letztlich bei rund 300 Grad (optimal 350 Grad) backen. Aber soweit sind wir noch nicht.

Hier siehst du wie die Kohlen im hinteren Teil des Grills im Halbkreis liegen. Hierbei ist das Begrenzungsblech wirklich sehr praktisch. Darauf kommt dann das Holz.

Pizza vom Grill pizza vom grill_LivingBBQIMG 1485

Wenn die Kohlen dann glühen, noch einige Stücke Buchenholz auf die Kohlen, den Grillrost mit dem Pizzastein einsetzen und anschließend den Deckel oben drauf. Beim Moesta Set ist super praktisch, dass der Stein hinten mit dem Abstandshalter gehalten wird, so dass man ihn nicht ausversehen nach hinten schiebt, wenn man die Pizza hinein schiebt. Hier auf den nachfolgenden Bildern sieht man es im Detail.

Wenn dann alles zusammengebaut ist, muss der Stein erstmal für ca.20 Minuten aufgeheizt werden, denn nur ein richtig heißer Stein liefert ein optimales Ergebnis. Du muss dir vorstellen, dass der kalte Pizzateig auf den Stein kommt und diesem schlagartig Energie entzieht. Diese Energie liefert der heiße Stein nach. Deshalb ist es auch wenig förderlich Pizza auf einem Blech im Backofen zu machen, da dieses einfach nicht genug Energie speichern kann, im Gegensatz zum Pizzastein.

Pizza vom Grill pizza vom grill_LivingBBQ Pizza vom GrillIMG 8718

ordentlich Feuer im Kessel

Der Pizzateig

Aber zurück zum Thema. Während dein Stein jetzt weiter aufheizt, nimmst du deinen vorbereiteten Pizzateig und legst ihn auf eine bemehlte Arbeitsplatte.

Pizza vom Grill bemehlte Arbeitsplatte pizza vom grill_LivingBBQ Pizza vom GrillIMG 0014

Leg dir am besten zwei Pizzaschieber aus Holz oder so eine Pizzaschaufel wie sie im Moesta BBQ Pizza Set enthalten ist, bereit. Diese Schaufel ist optimal durch den vorhandenen Griff.

Pimotti Pizzaschaufel / Brotschaufel/ Flammkuchenbrett aus...
128 Bewertungen
Pimotti Pizzaschaufel / Brotschaufel/ Flammkuchenbrett aus...
  • Doppelpack - 2 Pimotti Pizzaschaufeln aus unbehandeltem Pappelsperrholz
  • Material: naturbelassenes Sperrholz, sehr glatte Oberfläche
  • Abmessungen mit Griff ca.: 29cm x 40cm x 6mm, Aufnahmefläche ca.: 29 x 30cm
  • Stärke: 6mm - bei normalem Gebrauch belastbar bis ca. 2,5 kg
Moesta-BBQ Pizzaschieber
23 Bewertungen
Moesta-BBQ Pizzaschieber
  • Pizzaschaufel aus Aluminium
  • Pizzen im Handumdrehen sicher in den Ofen hinein- und wieder heraus bringen
  • Verarbeitung ist robust und langlebig
  • Leichtes und komfortables Handling, perfekt für Pizzaring mit Kugelgrills

Als nächstes wiegst du dir Teiglinge von ca. 250 – 300g ab. Ich habe festgestellt, 300g sind optimal. Jetzt musst du nur noch den Teig kreisrund ausformen. Ich benutze dafür inzwischen keinen Teigroller, damit der Teig schön luftig bleibt, d.h. ich forme meinen Teig mit der Hand. Wenn die Arbeitsplatte  ausreichend Mehl hat, geht das sehr gut! Zunächst rollst du den Teig in beiden Handflächen zu einer Kugel. Diese Kugel drückst du dann auf der Arbeitsplatte platt und formst sie von innen nach außen immer weiter kreisrund aus, bis sie die gewünscht Größe hat. Zum Abstechen des Teiges hat sich übrigens ein Teigschaber bewährt!

Pizza vom Grill, Teig abgewogen pizza vom grill_LivingBBQ Pizza vom GrillIMG 8723

Teiglinge portioniert und fertig zum ausformen

Bevor Du jetzt mit dem Belegen des Teiges anfängst,  musst du unbedingt die Schaufeln ausreichend bemehlen, da dir sonst der Teig darauf kleben bleiben wird. Von einigen meiner Leser habe ich auch den Tipp bekommen, Hartweizengries zu nehmen, damit der Teig gut von der Schaufel geht. Leser Christian hat mir geschrieben, dass er einfach Mehl und Backpapier unterlegt, welches er vorher auf die richtige Größe entsprechend dem Stein geschnitten hat. Dieses zieht er dann aber wenn die Pizza auf dem Stein im Grill ist unter der Pizza weg, damit der Boden schön knusprig ausbacken kann!

Jetzt den Teigling auf die Schaufel legen und mit der vorbereiteten Pizzasauce bestreichen. So etwa 2 EL sollten genügen. Das findest du am besten je nach Geschmack selber heraus. Lass am Rand etwa 1cm Platz, damit dieser knusprig aufgehen kann.

Pizza vom Grill Teigling mit Pizzasauce pizza vom grill_LivingBBQ Pizza vom GrillIMG 0015

Anschließend kann der Teig nach Herzenslust belegt werden. Mein Favorit ist nach wie vor diese Pizza Margherita, einfach super lecker.

Pizza vom Grill – jetzt starten wir

Wenn du dann startklar bist, kannst du deine Pizza in den Grill schieben. Die Backdauer beträgt zwischen 5-6 Minuten. Nach den ersten zwei Minuten holst du die Pizza nochmal kurz aus dem Grill, drehst sie etwas auf der Schaufel und schiebst sie direkt wieder rein. Das soll verhindern, dass sie an einer Stelle zu dunkel wird, falls der Stein unterschiedliche Hitze hat. Außerdem bräunt sie dadurch gleichmäßiger, da es hinten im Grill heißer ist als vorn.

Pizza vom Grill, Teig geht auf pizza vom grill_LivingBBQ Pizza vom GrillIMG 1398

Der Teig geht knsuprig auf.

Pizza kurz rausholen und drehen pizza vom grill_LivingBBQ Pizza vom GrillIMG 8743

Pizza kurz rausholen und drehen

Ab der 5. Minute, kannst du dann wieder mal hinsehen und kurz checken ob der Käse ausreichend geschmolzen und gebräunt ist, der Boden ist jetzt schön kross. Einfach fantastisch, soviel kann ich dir versprechen!

Pizza vom Grill Margaritha pizza vom grill_LivingBBQ Pizza vom GrillIMG 87461

Pizza Margherita

Zum Schluss würzt du deine Pizza noch mit etwas Oregano und dann kann sie auch schon serviert werden. Einfach köstlich, Pizza vom Grill rockt richtig!

Als kleiner Tipp. In einem Kugelgrill kann man natürlich nur eine Pizza nach der anderen zubereiten. Ich gehe dann einfach hin und serviere die Pizza auf einem Holzbrett und schneide sie mit dem Pizzaschneider in Viertel, so dass jeder schon mal etwa essen kann. Bei einer Zubereitungszeit von rund 5-6 Minuten kommt man da locker nach!

Hier mal ein Video von Moesta BBQ, sieht das  nicht köstlich aus???

Fazit:

Was bleibt mir zu sagen, ich liebe Pizza vom Grill und seit ich das Moesta BBQ Set habe, macht es noch mehr Spaß Pizza vom Grill zuzubereiten. Wie gesagt, es geht auch im Gasgrill und ganz normal mit einem Pizzastein und nem Kugelgrill oder sonstigen Grill, aber das Set ist schon richtig klasse und zu empfehlen. Sieh dir mal bei Amazon die Bewertungen an, die sprechen wohl für sich! Wie auch immer du deine Pizza zubereitest, ich hoffe ich konnte einige Fragen auf dem Weg zur Pizza vom Grill klären und wünsche dir gutes Gelingen für deine perfekte Pizza!

Smokin' PizzaRing - Komplettpaket für Pizza! Backe die perfekte Pizza...
142 Bewertungen
Smokin' PizzaRing - Komplettpaket für Pizza! Backe die perfekte Pizza...
  • Mit dem original Moesta Smokin' PizzaRing (Gourmetring) machst du aus einem Kugelgrill einen perfekten Pizzaofen
  • Er wurde für eine besonders große Hitze und eine konstante Temperatur entwickelt, sodass Pizzen im 3 Minuten-Takt geliefert werden.
  • Kompatibel mit verschiedenen Kugelgrill-Durchmessern, für Weber, Rösle, Napoleon...
  • Es ist alles enthalten, um deinen Kugelgrill zu einem Pizzaofen umzurüsten.
  • Bietet die Option zur Erweiterung für Rotisserie, Pan'BBQ und Churrasco

Und hier noch  die Links zu meinem perfekten Pizzateig und einer guten Sauce!

author-avatar

Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

4 Replies to "Tutorial: Wie mache ich Pizza vom Grill?!"

  • comment-avatar
    René 21. Juli 2015 (8:31)

    Hallo,
    ich verwende statt Mehl Hartweizengrieß um den Teig von der Schaufel zu schieben. Denn Mehl verbrennt schnell, wird schwarz und schmeckt dann bitter.
    Hartweizengrieß wirkt wie kleine Klügelchen und Teig flutscht von der Schaufel.

    • comment-avatar
      LivingBBQ 21. Juli 2015 (8:38)

      Hi René,
      cool, danke für den Tipp, das teste ich demnächst auch mal!

      Beste Grüße
      Olly

  • comment-avatar
    Christian 22. Juli 2015 (18:41)

    Hallo,

    gute Beschreibung, so sollte es klappen.

    Ich nehme das zum Pizzastein gehörende Backblech und schneide daran entlang eine Lage Backpapier aus.

    Zum Einen, hat man beim Ausrollen das Maß des Steins im Auge, zum Anderen rutscht darauf die Pizza wir von selbst auf den Stein.

    Nach kurzer Zeit kann man das Papier unter der Pizza heraus ziehen und den nächsten Teigling ausrollen.

    Trotzdem muss immer genug Mehl unter dem Teig sein, damit die Feuchtigkeit entweichen kann, die Pizza kross wird und nicht anbackt.

    Falls man die Temperatur nicht so hoch bekommt, bzw. halten kann, geht auch ein Gewicht von 150 g/40 cm. Mag ich persönlich am liebsten.

    Gruß

    • comment-avatar
      LivingBBQ 22. Juli 2015 (18:49)

      Coole Idee, danke für den Tipp!

Leave a reply

Your email address will not be published.