Herbstzeit Maronenzeit - Maronen vom Grill

Maronen rösten – Selber Maronen auf dem Grill zubereiten

Im heutigen Beitrag zeige ich dir das MARONEN (Maroni) zubereiten im heimischen Grill oder Backofen. Mit dieser simplen Anleitung gelingt dir das garantiert auch zu Hause. Wenn die Tage kürzer werden fängt die Maronenzeit an. Und wenn ich an Maronen denke, fallen mir sofort Jahrmärkte wie der Wiener Prater der bekannt ist für seinen Maroniröster bzw. die Weihnachtsmärkte ein, wo es die leckeren Esskastanien in den Herbst und Wintermonaten zu kaufen gibt. Um nicht nur auf solchen Märkten diese leckeren Früchte des Kastanienbaumes zu genießen kannst du mit wenigen Hilfsmitteln deine eigenen gerösteten Maronen zubereiten. Du  kannst die Maronen übrigens nicht nur puristisch genießen, sondern es lassen sich damit auch super leckere Speisen zubereiten. Angefangen von Saucen bis hin zu Füllungen beim Geflügel oder als Beilage allgemein. Bevor wir zur Anleitung für geröstete Maronen kommen hier noch etwas Hintergrund Information zum Thema Maronen. Wenn dich das nicht interessiert, scrolle einfach weiter runter.

Was sind überhaupt genau Maronen?

Maronen auch Maroni genannt, gehören zu der Gruppe der Edelkastanien oder auch Esskastanien und sind maronen vom grill_ir t livingbbq 21 l as2 o 3 a 3572080614Früchte der europäischen Kastanien. Ein Kastanienbaum trägt erstmals mit einem Alter von 25-35 Jahren Früchte! Es gibt insgesamt 13 Kastanienarten von denen aber nur vier wirtschaftlich bedeutend sind. Die europäische Kastanie kommt ursprünglich aus dem Schwarzmeergebiet in Kleinasien und gehört zu diesen vier Arten.
Praktisch werden Esskastanien in die Typen Kastanien, Maronen und Dauermaronen unterteilt.
Maronen haben im Gegensatz zu Kastanien eine herz- oder eiförmige Form. Sie fallen in der Zeit von Ende September bis Mitte Oktober von selbst vom Baum und sind länger haltbar als Kastanien. Die Dauermaronen unterscheiden sich nur darin von den Maronen, dass sie länger am Baum bleiben und von Hand gepflückt werden. Die Maronen fallen in ihrer Hülle von selbst vom Baum, wenn sie reif sind*. Maronen sind übrigens nicht so fett- und Kalorienreich wie Nüsse. Ich finde dass die Maronen durch das anrösten ein tolles nussiges Aroma entfalten, unglaublich lecker.  Die Zubereitung ist auch im Wasserbad möglich, das habe ich allerings noch nie Probiert.

Maronen im Grill zubereiten

Ich habe meine Maronen im Grill zubereitet. Die Zubereitung der Maronen im Backofen funktioniert aber gleichermaßen einfach, wie ich dir gleich beschreiben werden. Als ich diese Maronen hier zubereitet habe, hatte ich schon gleich ein weiteres Maronen Rezept im Hinterkopf, welches ich dir am Ende des Artikels auch noch verlinkt habe.

Für die Zubereitung der Maronen im Grill benötigst du fast kein Zubehör. Neben einem Grill (der muss nicht mal einen Deckel haben, ist aber zu empfehlen), brauchst du eine Gussplatte oder einen Gusspfanne in der die Maronen zubereitet werden können. Außerdem kaufst du dir im Supermarkt einen Beutel Maronen. Darüber hinaus benötigst du ein scharfes Messer oder ein solchen Maronen Messer, welches dir die Arbeit erleichtert. Bei der Zubereitung auf dem Offenen Grill oder in der Pfanne ist ein Deckel auch wenn nicht zwingend notwendig, zumindest sinnvoll. Es kann immer mal passieren, dass eine Marone aufplatzt und dir um die Ohren fliegt, das wird dadurch natürlich verhindert. Ich fasse kurz unser Maronen Equipment zusammen:

Zutaten und Hilfsmittel

Zubereitung der Maronen

Zuerst musst du deinen Grill oder Backofen auf ca. 200 Grad  direkte Hitze vorbereiten (Umluft im Backofen). Während dessen nimmst du dir einen Schüssel und füllst diese mit Wasser. Gib die Maronen aus dem Beutel dort hinein und schaue auf diese schwimmen. Wenn die Maronen oben schwimmen sind sie schlecht, die kannst du gleich aussortieren. Anschließend kannst du noch kurz kontrollieren, ob die Schalen keine kleinen Löcher haben, das könnte dafür sprechen, dass dort ein Wurm eingezogen ist.

Maronen vom Grill maronen vom grill_Living BBQ Maronen Kreuzweise einritzen 1

Maronen kreuzweise einritzen

Jetzt kommt der wichtigste Schritt! Du musst die Maronen auf der Flachen Seite mit dem Messer Kreuzweise einritzen (oder dem spezial Messer). Hierbei nicht nur die Schale anritzen, sondern auch durch die Schale durch. So, die meiste Arbeit ist geschafft. Jetzt legst du die Maronen mit der angeritzten Seite nach oben auf den Pizzastein oder die vorgeheizte Pfanne, die Gussplatte oder am Ende in den Backofen. Dort müssen die Maronen für etwa 20 bis 25 Minuten garen. Nach dieser Zeit sollten die Schalen der Maronen “aufgeplatz” bzw. aufgebogen sein. Wie das duftete. Die Maronen sind sehr stärkehaltig und diese verwandelt sich beim Rösten in Zucker, was am Ende zu diesem klasse Geschmack und Aroma führt.

Maronen zubereiten im Grill, Pfanne, Backofen maronen vom grill_Living BBQ Maronen Nach dem Grillen aufgegangen

Wenn die Maronen fertig sind nimmst lässt du sie in einer Schale nur kurz etwas abkühlen. Noch lauwarm, kannst du nun die Schale und die darunter liegende Samenhaut, die durch das Rösten vertrocknet, ganz leicht entfernen.

Das war es schon, Maronen vom Grill sind super lecker simpel zuzubereiten, probier es doch mal aus!?

Wie versprochen hier noch das Rezept in dem ich die Maronen weiter verarbeitet habe. Es war in Anlehnung an das bekannte Filet Wellington, eine Hähnchenbrust Wellington, die ich mit den Apfel und Maronen gefüllt habe. Super lecker!

Fazit:

Maronen sind super lecker und wir essen sie so am liebsten! Wenn du keinen Pizzastein für den Grill hast schau doch mal hier in diesen Artikel. So ein Pizzastein für den Grill ist in meinen Augen ein absolutes Muss!

[adrotate banner=”2025″]
*Quelle: Wikipedia und Lebensmittellexikon

author-avatar

Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

1 Reply to "Maronen rösten - Selber Maronen auf dem Grill zubereiten"

  • comment-avatar
    Eberhard 9. Oktober 2016 (18:56)

    Maronen selber rösten ist immer was tolles und kommt auch immer gut an. Versuche mal noch eine Schale Wasser in den Grill zu stellen möglichst nahe an die Glut oder Brenner die feuchte Hitze begünstigt das schälen und ablösen der Samenhaut unter der Schale

Leave a reply

Ich stimme zu.

Your email address will not be published.