Kachelfleisch mit Erbseneintopf-Chantilly im Baguettebrot und Bacon

Was ist Kachelfleisch, werden viel von euch fragen. Diese Frage und wie man es zubereitet, kläre ich in diesem Rezept. Heute möchte ich dir ein Kachelfleisch Rezept vorstellen, welches ich letztens beim Stöbern mehr zufällig entdeckt habe. Ich fand, das las sich spannend, deshalb musste ich das mal nachgrillen. Kachelfleisch ist ohne hin super lecker und bedarf nur geringem Aufwand bei der Zubereitung. Am Besten schmeckt es nur mit gutem Salz und frisch gemahlenem Pfeffer, einfach herrlich.

Was ist Kachelfleisch und wo kommt es her?

In viele Beiträgen im Netz taucht auch immer wieder die Frage auf, was ist Kachelfleisch und wie erkläre ich es meinem Metzger was ich haben möchte? Zunächst einmal stammt Kachelfleisch vom Schwein und sitzt oberhalb des Schlossknochen. Es handelt sich um sehr zartes Fleisch, welches leicht Fett durchzogen ist. Es eignet sich somit hervorragend als kurzgebratenes vom Grill. Wem der Fettanteil zu hoch ist, der kann das Fleisch auch noch ein wenig parrieren und das Fett somit entfernen. Für Kachelfleisch gibt es zahlreiche weitere Bezeichnungen. So wird es u.a. auch Deckelchen, Schnibbelfleisch oder Fledermaus (Österrreich) genannt. Ursprünglich wird das Kachelfleisch überwiegend zum Wursten verwendet und ist vielen nicht als kurzgebratenes Fleisch bekannt. Aber wie oben beschrieben, es ist zart wie Filet und hat einen prima Geschmack, wenn es nur leicht gewürzt wird.

Der zweite Teil des Kachelfleisch Rezeptes ist eher in der Molekularküche anzusiedeln. In diesem Zusammenhang werden auch immer wieder die Begriffe Espuma und Chantilly benutzt. Es handelt sich dabei um Schäume, die aus zuvor pürierten Zutaten hergestellt werden. Für ein Espuma benötigt man zur Stabilisierung des Schaums z.B. Gelantine. Beim Chanitilly wird hierfür Sahne benutzt. Zur Umsetzung benötigt man einen Sahnespender mit Stickstoff-Kapseln. Ich verwende hierfür einen ISI Gourmet Whip (1L). Eigentlich ist der ein bischen groß, der 0,5 L Gourmet-Whip von ISI reicht für den normalen Hausgebrauch völlig aus.

Aber nun zum eigentlichen Rezept.

Zutaten:

Die Zubereitung des Kachelfleisch ist sehr simpel. Das Chantilly aus dem Erbseneintopf ist auch nicht so schwer, aber erfordert etwas mehr Arbeitsschritte. Deshalb beginnen wir damit auch.

Zubereitung:

  1. Zunächst einmal den Erbseneintopf auf dem Herd oder Seitenkocher etwas erwärmen. Anschließend mit dem Stabmixer den Eintopf fein pürieren und die Sahne hinzufügen. Jetzt noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Nehmt hierfür fein gemahlenen Pfeffer, euer Sieb wird es euch danken, habe ich festgestellt.
  2. Jetzt müssen wir die Masse nämlich noch durch ein feines Sieb passieren, damit auch die letzten noch so kleinen Stückchen herausgefiltert werden. Es darf nur das flüssige in die ISI, sonst droht sie nach kurzer Zeit zu verstopfen! Am Besten nimmst du ein Sieb dafür und mit dem passenden Trichter bekommt man die Flüssigkeit dann auch Kleckerfrei in die ISI. 😉 Wenn das erledigt ist, drehst du auf die 1L Isi 2 Kapseln Stickstoff drauf und schüttelst das Ganze nochmal kurz durch. Anschließend in ein warmes Wasserbad stellen, damit unser Chantilly auch später noch warm ist.
  3. Als nächstes nimmst du das Baguette Brot und schneidet es in  ca. 10 cm lange Stücke, die später aufrecht hingestellt werden. Jetzt holst du von jedem Stück Brot das Innenleben heraus und passt dabei auf, dass ein Boden erhalten bleibt. Da kommt nämlich später unser Erbseneintopf hinein. Entweder du grillst das Brot jetzt schon auf dem Grill kurz knusprig an oder machst dieses später mit dem Kachelfleisch zusammen, dann ist es beim Servieren noch schön warm.
  4. Gleichermaßen verfährst du mit den Bacon Streifen, schön kross angrillen und später zum Brot und dem Erbseneintopf reichen.
  5. Zu guter letzt nimmst du das Kachelfleisch und grillst es von jeder direkt Seite ein paar Minuten (je nach Dicke) an und legst es dann auf die indirekte Seite während du das Brot und den Rest anrichtetest. Auch hierfür eignen sich die Grillgrates übrigens absolut! – ich liebe diese Teile!
  6. Jetzt geht es schon zum Endspurt. Die Brotstücke werden aufrecht mit der Öffnung nach oben auf den Teller gestellt und mit dem Erbenseintopf Chantilly aus der ISI Gourmet Whip gefüllt. Zur Deko etwas Thymian oder Basilikum oben aufstecken und den knusprigen Baconstreifen an das Brot lehnen.
  7. Das Kachelfleisch würzt du jetzt noch mit frisch gemahlenem Pfeffer und groben Meersalz. Fertig!

Fazit:

Was soll ich sagen, Kachelfleisch ist ohnehin großartig und ein echter Genuss. Das Erbseneintopf Chantilly im Baguettebrot schmeckt echt klasse und ist auch super lecker. Warmes angeröstetes Baguette und Erbseneintopf ist großartig!! Wer Erbseneintopf mag, sollte das mal nachmachen, das ist wirklich empfehlenswert. Das Rezept stammt übrigens aus dem Grillbuch “Hohe Schule des Grillens“.

author-avatar

Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

No Replies to "Kachelfleisch mit Erbseneintopf-Chantilly im Baguettebrot und Bacon"

    Leave a reply

    Ich stimme zu.

    Your email address will not be published.