Geräucherten Camembert von der Zedernholzplanke hatte ich vor längerer Zeit schon mal auf dem Grill gegrillt bzw. korrekt muss es heißen, auf der Zedernholzplanke. Das Rezept “geräucherter Camembert mit Kirsch-Chutney” war der Ursprung zu diesem Rezept. Heute wollte ich einfach mal ein neues Topping auf dem geräucherten Camembert ausprobieren und diesen dann wieder auf der Zedernholzplanke räuchern. Deshalb habe ich an Stelle des Rezeptes mit den Kirschen einfach mal Blaubeeren ausgewählt, aber sieh selbst., was daraus geworden ist. Die folgenden Zutaten werden für diesen geräucherten Camembert benötigt.

- Advertisement -

Zutaten geräucherter Camembert:

  • Camembert
  • 250g Blaubeeren
  • 1 TL frisch gehackten Ingwer
  • 3-4 cl Portwein
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Chilipulver
  • 3 EL Mandeln gehobelt
  • 2 EL Walnüsse

Zubereitung geräucherter Camembert:

  • Den Grill für mittlere direkte Hitze (etwa 160-180 Grad) vorbereiten.
  • In der Zwischenzeit die Hälfte der Blaubeeren in einem Topf einkochen bis sich reichlich Saft gebildet hat. (ca.8-10  Min.)
  • Wenn sich der Saft aus den Blaubeeren gebildet hat, die Hitze reduzieren und den Zimt, Chili, Ingwer und Portwein hinzufügen und noch für etwa 5 Min. simmern lassen.
  • Wenn der Grill startklar ist, die Planke über direkte Hitze bei geschlossenem Deckel antoasten (anräuchern). Ich habe für die kurze Räucherzeit darauf verzichtet die Planke zu Wässern. Wenn sich Rauch bildet kann die Planke umgedreht werden und der Käse auf die Planke gesetzt werden. Für ca. 10 Min. über direkte Hitze bleibt der Käse jetzt ebenfalls bei geschlossenem Deckel auf dem Grill.
  • Während dessen in einer Pfanne ohne Öl die Mandelblättchen und Walnüsse kurz anrösten.
  • Wenn der geräucherte Camembert fertig ist, ist die Rinde leicht gold gelb geworden. Spätestens wenn er beginnt auszulaufen, muss er samt der Zedernholzplanke vom Grill genommen werden. Versuch dieses aber zu vermeiden. Du wirst aber erkennen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist.
  • Vor dem Servieren noch das Blaubeer-Portwein-Chutney auf den geräucherten Camembert geben und als Topping die gerösteten Mandeln und Walnüsse. Am besten direkt mit der Planke servieren und dazu etwas Brot reichen.

Fazit:
Wow, sehr geiler Geschmack. Die Kirschen hatten mich schon überzeugt, aber Blaubeeren sind auch ein echt umwerfendes Topping  zum geräucherten Camembert! Der Klassiker dazu ist natürlich noch ein kräftiger Rotwein! So kann man gemütlich mit Freunden zusammen sitzen dabei lecker schlemmen!

Du möchtest mehr zum Thema Räuchern und Räucherholz erfahren? Dann schau dir in den Tutorials den Beitrag “Welches Räucherholz zum Grillen und Barbecue kaufen oder nutzen?” an.

Du hast noch nie geplankt oder mit Räucherholz auf dem Grill gearbeitet? Dann empfehle ich dir dieses Einsteiger set von Axtschlag. Da ist defintiv alles dabei was man benötigt!

Angebot
Axtschlag BBQ Starterbox, 6-teiliges Einsteigerset + Anwendungstipps & Rezeptideen, zum Sparen, Testen & als schöne besondere Geschenkidee für jeden Anlass

  • 6-teiliges Räucherholzset mit innovativen Räucherholz und BBQ-Wood-Produkten für unverwechselbaren Grillspaß
  • Inhalt: Räucherchips Hickory (1 kg), Räuchermehl Kirsche (1 kg), Grillpapier Kirsche 8er Pack (190 x 150 mm), 3er Pack Grillbretter Zedernholz (300 x 150 mm), 6er Pack Grillspieße aus Kirschholz, eine Räucherbox aus Edelstahl & die Aufbewahrungskiste für Gewürze, Grillsoßen und sonstiges Grillzubehör
  • alle Produkte sind leicht anwendbar auf allen Grilleräten, egal ob Gasgrill, Holzkohlegrill oder Smoker

- Advertisement -

3 Kommentare

  1. Eine kurze Frage hierzu: 160 Grad direkte Hitze bedeutet, dass ich im indirekten Bereich eine Temperatur von 160 Grad habe (z. B. mit Funkthermometer auf Rosthöhe gemessen), aber auf dem direkten Bereich grille — verstehe ich das richtig?

    Danke
    Jens

  2. Hallo Jens. Danke für deine Frage und fürs Lesen von LivingBBQ.de. Du stellst dir den Grill auf rund 160-180 Grad am Deckelthermometer ein, das genügt. Da muss man nicht so 100%ig sein. Dann legst du die Planke direkt über die Hitze. Das hast du so richtig verstanden. Ich habe hier im Blog auch noch eine Anleitung zum direkten und indirekten grillen. Die findest du unter Anleitungen.

    Beste Grüße
    Olly

  3. Alles klar, besten Dank. Wenn es jetzt endlich mal etwas sonniger wird, werde ich das Gericht gleich ausprobieren.

    Schönes Wochenende!
    Jens

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein