- Advertisement -

Radicchio grillen und mit einer leckeren Sauce servieren, funktioniert genauso gut wie der gegrillte Salat. Ja Salat kannst du ohne Probleme grillen. Wie das geht, zeige ich dir heute mit dem Radicchio vom Grill. Der oben verlinkte gegrillte Salat eignet sich super als Vorspeise, sehr lecker.

Das Radicchio Rezept hier passt meines Erachtens allerdings besser als Beilage. So habe ich das heute gemacht, denn bei mir gab es den gegrillten Radicchio aus dem Kugelgrill zu einem leckeren Steak der Beilerei*. Ich hatte ein dry-aged Rumpsteak von der deutschen Färse. Es war fantastisch marmoriert und super im Geschmack!

Radicchio grillen

Nun aber zurück zum gegrillten Radicchio. Er ist vor allem aus Italien bekannt, wo er bis ca. 1985 angebaut und nördlich der Alpen exportiert wurde. Die italienische Herkunft schlägt sich auch in den Namen der zahlreichen Sorten nieder. Es gibt beispielsweise Radicchio Rosso die Chioggia oder Radicchio die Verona, sehr italienisch. Nördlich der Alpen wird er wohl meist zu Salaten verarbeitet. In Italien selbst, gibt es allerdings Sorten, die bevorzugt gegrillt werden oder im Risotto Verwendung finden. Interessant finde ich, dass du Radicchio bis zu 4 Wochen im Kühlschrank aufbewahren kannst. Er ist vor dem Welken aufgrund seiner Form und seines Aufbaus gut geschützt.

Zutaten Radicchio vom Grill
Zutaten für gegrillten Radicchio und Steak

Zutaten:

  • 2 kleine Radicchio Köpfe
  • 1 TL Senf
  • 100ml Olivenöl
  • 1 EL Rotweinessig
  • 1 EL Balsamico Essig
  • 1/2 TL Salz
  • frisch gemahlenen Pfeffer
  • 50g Blauschimmelkäse
  • 1 EL „Schmackofatz“ von Ankerkraut
  • 1 Goldbeef Rumpsteak von der dt. Färse (Beilerei.com*)

 

Zubereitung:

Heute habe ich seit langem mal wieder den Kugelgrill angefeuert. Um den Radicchio und das Steak zu grillen, benötigst du direkte sowie indirekte Hitze in deinem Grill. Das bedeutet, dass du nur auf einer Seite des Grills dein Glutbett legst, sodass die andere Seite frei bleibt. Da das Grillen nur wenige Minuten in Anspruch nimmt, habe ich mich für Marabu Holzkohle von McBrikett entschieden. Sonst verwende ich häufig die Kokoko Briketts, die halten 4h und länger. Doch das wäre für 30 Minuten Grillen Verschwendung. Wenn du mehr zum direkten und indirekten Grillen und dem Setup erfahren möchtest, dann folge dem Link zu meinem Tutorial.

Direktes und indirektes Grillen
Glutbett nur auf einer Seite des Grills

Während der Grill aufheizt, bereiten wir in wenigen Handgriffen das Radicchio Rezept vor. Gleichzeitig kümmern wir uns auch um das Steak.

Salat zum Grillen vorbereiten

Du ziehst die äußeren Blätter des Salatkopfes ab und teilst den kleinen Radicchio Kopf in 4 Teile. Zwei Radicchio-Köpfe ergeben also 8 Viertel, die als Beilage für 4 Personen ausreichend sind. Zumindest dann, wenn es noch ein Steak dazu gibt. Es ist schließlich als Beilage gedacht.

Salat und Käse vorbereiten
Radicchio vierteln und Käse in Würfel schneiden

Marinade mischen

In einem Topf vermischst du das Olivenöl (60 ml), Senf, Rotweinessig, Balsamico, Salz und Pfeffer. Dieses Dressing wird später nach dem Grillen auf die Radicchio Viertel gepinselt, bzw. über diese gegossen.

Werbung
Zutaten für die Marinade vermengen
Zutaten für die Marinade vermengen und Steak salzen

Vorher jedoch, pinselst du die Radicchio Viertel mit dem restlichen Olivenöl ein und legst diese zur Seite. Das Steak wird von beiden Seiten mit Meersalz eingerieben und für ca. 1/2 Stunde bei Raumtemperatur liegen gelassen. Zuletzt schneidest du den Blauschimmelkäse noch in kleine Würfel.

Radicchio Viertel mit Olivenöl einpinseln
Radicchio Viertel mit Olivenöl einpinseln

Grill einregeln

Wenn der Anzündkamin mit Holzkohle durchgeglüht ist, schüttest du diesen auf eine Seite deines Kugelgrills, legst den Grillrost in den Grill und regelst deinen Grill auf ca. 230 Grad direkte und indirekte Hitze ein.

Grillkohle indirekt legen

Da der Radicchio nur ca. 5 Minuten auf dem Grill benötigt, kümmerst du dich zuerst um das Steak. Das wird von beiden Seiten über direkter Hitze angegrillt und dann im indirekten Bereich gar gezogen. Ich bevorzuge einen Kerntemperatur von 55 Grad. Wie du dein perfektes Steak grillst, zeige ich dir in diesem Beitrag zum Steak grillen.

Steak direkt angrillen

Radicchio grillen

Während dein Steak auf der Zielgeraden ist, grillst du den Radicchio jeweils für wenige Minuten von allen Seiten an und legst ihn dann ebenfalls zum Warmhalten in den indirekten Bereich.

gegrillter Salat
Radicchio auf dem Grillrost

Radicchio servieren

Sobald das Steak fertig ist, legst du dieses zum Ruhen auf ein Holzbrett und richtest in der Zwischenzeit den gegrillten Salat an.  Diesen auf eine Servierplatte geben und die vorher angerührte Marinade großzügig über die Viertel geben. Zusätzlich noch mit „Schmackofatz“ von Ankerkraut würzen und zum Schluss die Gorgonzola Würfel darüber verteilen.

Radicchio mit Steak anrichten

Das Steak anschließend in Tranchen schneiden und mit dem Steakpfeffer deiner Wahl würzen. Ich habe Pottgold und Zitronensalzflocken verwendet und zusammen mit unserem vegetarischen Rezept, dem gegrillten Radicchio, serviert.

Fazit:

Ich mag diese Bitternoten des Radicchio sehr gerne und das Dressing passt ganz ausgezeichnet dazu. Insgesamt eine sehr runde Sache! Nicht nur wegen der tollen Beilage, sondern natürlich auch wegen des perfekten Steaks.

Gegrillter Radicchio

Gegrillter Radicchio mit Balsamico Senf Sauce

Radicchio vom Grill ist einen klasse Beilage zum Grillen! Nicht nur für Vegetarier, sondern für Jedermann.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 1 TL Senf
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Rotweinessig
  • 1 EL Balsamico Essig
  • 1/2 TL Salz
  • frisch gemahlenen Pfeffer
  • 50 g Blauschimmelkäse
  • 1 EL “Schmackofatz” von Ankerkraut
  • 1 Goldbeef Rumpsteak von der dt. Färse Beilerei.com*

Anleitungen

  • Grill für direktes und indirektes Grillen vorbereiten.
  • Steak von allen Seiten mit Salz einreiben und anschließen 30 Minuten ruhen lassen.
  • Radicchio in Viertel schneiden und mit 60ml Olivenöl einpinseln. Die übrigen Zutaten bis auf den Blauschimmelkäse zu einer Marinade vermengen.
  • Steak von beiden Seiten scharf angrillen und dann im indirekten Bereich auf eine Kerntemperatur von 55 Grad garziehen.
  • Radicchio kurz vor Fertigstellung des Steaks für ca. 5 Minuten von allen Seiten angrillen, bis schöne Grillstreifen entstanden sind. Dann im indirekten Bereich noch etwas ziehen lassen.
  • Vor dem Servieren, den Radicchio mit der Marinade übergießen und/oder bestreichen und das Steak dazu in Tranchen anrichten.
- Advertisement -
Vorheriger ArtikelKärntner Reindling – Original Rezept im Dutch Oven gebacken
Nächster ArtikelSchneller Thunfisch Dip mit Kapern und Baguettebrot
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein