Traeger Pro Series 22 Pellet Grill im Test-Unboxing des Pellet Smoker | Living BBQ

Traeger Pro Series 22 Pellet Grill im Test-Unboxing des Pellet Smoker

Vor kurzem ist mein neuer Pellet Smoker bei LivingBBQ.de eingezogen. Genau genommen ein Traeger Pro Series 22 Pellet Grill Das neue Modell 2016 aus dem Hause Traeger im Grilltest bei LivingBBQ.de. Der Vorgänger dieses Traeger Pellet Smoker ist der Traeger Lil´Tex Pro, welcher im Jahr 2016 ein Facelift bekommen hat, welches ihm richtig gut steht. Aber dazu später noch mehr.

Wozu benötige ICH einen Pellet Grill?

Ich kann mich noch gut erinnern, als ich das erste mal vor einem Pelletgrill gestanden habe und so bei mir dachte, na toll, willkommen beim Elektrogrillen. Zunächst habe ich den Pellet Smoker etwas belächelt, wurde aber sehr schnell davon überzeugt, welch super Ergebnisse so ein Pellet Smoker liefert und wie unendlich bequem das ist.  Und überhaupt, einfach ein coole Männerspielzeug! Eine Zeit lang haben wir sogar im Team der BBQ Wiesel mit Pelletgrills auf Meisterschaften gegrillt, das ist eine feine Sache, wenn man sich Nachts keine Gedanken über den Grill machen muss. Wenn du wissen möchtest, warum das so ist, wie ein Pelletsmoker funktioniert und was ein Pellet Smoker ist, dann schau dir doch den kleinen Bericht “Wie funktioniert ein Pellet Grill – Vor- und Nachteile eines Pellet Smokers“, hier bei LivingBBQ.de an.

Heute möchte ich dir das Unboxing und den Aufbau bzw. Zusammenbau des Traeger Pro Series 22 zeigen. Natürlich habe ich den Traeger inzwischen auch getestet, der Testbericht zum Pro Series 22 – 2016 erscheint aber in einem separatem Bericht.

Bevor es losgeht noch kurz etwas zur Firma Traeger. Die Firma Traeger wurde bereits 1985 in Oregon durch Joe Traeger gegründet. Sie ist nach eigenen Angaben die No.1 in den USA wenn es um den Verkauf von Pellet Grills geht. In Deutschland ist es die Firma BBQ-Scout die den Vertrieb der Pellet Smoker hier übernommen hat.

Unboxing und Aufbau des Traeger Pellet Smoker

Vor kurzem war es dann soweit, mein Traeger Pro Series 22 stand auf unserem Grundstück. Neben dem eigentlichen Pellet Grill habe ich zusätzlich einen abklappbaren Ablagetisch, der wirklich sehr nützlich ist, sowie ein Ablageboden unterhalb der Garkammer mit entsprechenden Seitenverstrebungen, sowie eine Abdeckhaube erhalten. Nicht zu vergessen, die zwei Säcke sortenreine Holzpellets der Sorte Hickory und Cherry. Das war also eine gute Europalette die mir da angeliefert worden ist. Und wenn du das nachfolgende Foto des Traeger Pro Series 22 siehst ahnst du schon was jetzt kommt. Richtig, der (für mich lästige) Aufbau bzw. zusammenbau des Pellet Grills. Aber es nützt ja alles nichts, vor dem Vergnügen kommt die Arbeit.

Traeger Pellet Grill

Ich habe also erstmal den Pellet Smoker aus seiner Umverpackung befreit und so nach und nach alle Einzelteiles des Trager Grill frei gelegt.

Umverpackung
Einzelteile

Zunächst mal muss ich schon mal festhalten, dass der Traeger Grill wirklich excelent verpackt wurde. Da war alles an der richtigen Stelle und die Einzelteile in einwandfreiem Zustand.

Als ich die Einzelteile meines Pellet Grills dann so vor mir liegen hatte, habe ich mir erstmal die Aufbauanleitung genommen, um zu schauen, was ich zu tun habe. Die Anleitung, bzw. das gesamte Informationsmaterial sind übrigens in englischer Sprache, was aber kein Problem ist. Und siehe da, es war ein Traum, der Grill besteht eigentlich  nur aus wenigen Teilen und ist scheinbar schnell zusammen gebaut! Das wollen wir doch mal sehen.

Wie gesagt, sämtliche Einzelteile des Pellet Grill befinden sich fast in der Räucherkammer, wenn die erstmal raus sind, kann und soll man den Grill vorsichtig auf die Seite oder besser auf den Kopf stellen. Hierfür solltest du am Besten einen zweiten Mann haben, das ist generell hilfreich. Da ich niemanden in der Nähe hatte, habe ich das vorsichtig alleine erledigt, geht auch.

Traeger Pro Series 22 Pellet Grill

Wenn der Pelletgrill auf dem Kopf steht, steckst du nur die Beine in die dafür vorgesehenen Öffnungen und ziehst diese leicht fest. Anschließend die Bleche, die du auf dem Foto siehst ebenfalls provisorisch montieren, denn da kommen noch die Haken für das Bodenblech dran. Sollte man also sofort mit erledigen, das spart etwas Zeit. Wenn das erledigt ist, den Grill vorsichtig auf die Beine stellen.

Firmenlogo
Beine montiert
Steuerungstechnik

Wenn man ein wenig technikaffine ist, möchte man am liebsten sofort loslegen, einfach genial, tolles Männerspielzeug! Aber weiter gehts…

Jetzt mussten noch die Edelstahlgriffe, die Halterungen für den Ablagetisch und der Schornstein montiert werden.

Das hat mich vor keine großen Probleme gestellt. Einzig vielleicht die Montage des unteren Ablagebleches war etwas fummelig, aber auch das war am Ende kein Thema. Hier ein paar Bilder davon:

Bodenblech Halterung Traeger Pro Series 22

Frontgriff Traeger Pellet Grill

Traeger Pro Series 22 Pellet Grill Deckel Griff

Jetzt noch den Tisch montieren in dem man die beiden Halterungen rechts und links befestigt und den Tisch einhängt.

Dann den Schornstein und das Eimerchen als Fettauffang installieren.

Schornstein
Fettauffang Eimer

Damit ist es schon fast geschafft. Den Garraum müssen wir jetzt noch bestücken  und dann kann es auch schon losgehen.

Hier haben wir den Brennertopf in den die Holz Pellets transportiert werden und verbrennen. Darüber befindet sich ein Hitzeschutzblech, sowie die Fettablaufwanne. Zum Schluss werden noch die Grillroste eingesetzt.

Brennkammer Traeger Pellet Grill Pro Series 22

Brenner Topf

Traeger Pelletgrill Pro Series 22 Hitzeblech

Hitzeschutzblech

Pellet Grill Garraum Traeger Pro Series 22

Garraum mit Zusatzrost

Doch bevor wir den Pellet Grill zum Grillen bzw. für dass Barbecue nutzen können, muss dieser erst ein- bzw. ausgebrannt werden.

Einbrennen des Pellet Smoker von Traeger

Und da steht mein erster eigener Pellet Grill nun in seiner ganzen Pracht. Der Traeger Pro Series 22, Nachfolger des Traeger Lil´Tex Pro. Ich muss ich sagen ich hatte schon lange nicht mehr soviel Spaß an einem neuen Grill. Jetzt steht dem authentisch amerikanischem BBQ fast nichts mehr im Weg, bis auf das o.g. einbrennen. Im übrigen sieht man jetzt ganz deutlich den Unterschied zum Vorgängermodell 2015 des Traeger Pro Series 22. Das gesamte Untergestell, hat jetzt eine Sägebock-Optik mit sehr stabilen Beinen. Wirklich top, wie ich finde. Dagegen sah die erste Generation noch ein wenig aus wie ein Storch.

Aber zurück zum einbrennen. Die Grills sind von Hause aus, wie beim Gasgrill oder Kohlegrill auch, noch mit Produktionsrückständen und einer Fett oder Ölschicht versehen und die gilt es wegzubrennen. Deshalb habe ich die Brennkammer mit Pellets gefüllt und dann den ersten Start gemäß Bedienungsanleitung vorgenommen. Der Grill wurde dann gute 45 Min. bei voller Hitze betrieben.

Pelletschacht

Wenn der Pelletbehälter befüllt ist, muss man nur noch den Stecker einstecken und den Einschaltknopf betätigen. Jetzt den Drehwahlschalter auf die Position “Smoke” stellen und zusehen, wie die ersten Pellets in den Brennraum befördert werden und beginnen zu verbrennen. Denn Pellet Grill wieder zusammenbauen und dann kann es losgehen. Den Wahlschalter auf volle Hitze und 45 Min. warten. Das mit dem Ausräumen muss man übrigens nur einmalig machen. Ansonsten heißt es nur einschalten, auf den Rauch warten, Deckel zu machen und gewünschte Temperatur einstellen.

Pellet Grill Steuerung

Traeger Pro Series 22 Pellet Grill Schornstein

Das letzte was ich jetzt noch gemacht habe, ist die Fettwanne in Alufolie eingewickelt, damit diese nicht so einsaut beim Barbecue. Ich freue mich schon auf die ersten Einsätze meines neuen Pellet Smokers und bin sehr gespannt wie er sich in der Praxis schlagen wird.

Was mir übrigens sehr gut gefällt, ist, dass das Gerät an der Steuerungseinheit auch zwei Buchsen für die Temperaturfühler hat, die im Lieferumfang enthalten sind und das man über eine Revisionsklappe den Pelletbehälter entleeren kann um andere Pellets einzufüllen! Das ist wirklich sehr praktisch.

Hier noch kurz die technischen Daten des Gerätes:

Technische Daten:

  • 20.000 BTU/21.000 kJ
  •  3.690 cm² Grillfläche
  •  Kapazität der Pelletkammer: 8,2 kg
  • Digital-Controller “Pro” mit °C Anzeige und integriertem Fühler im Garraum
  •  Zwei weitere Grillgut-Fühler können parallel noch am Digital-Controller “Pro” angeschlossen werden.
  • 10 verschiedene Temperaturstufen: Smoke (74 °C), 82 °C, 107 °C, 121 °C, 135 °C, 148 °C, 162 °C, 176 °C, 190 °C und High (232 °C).
  • Startfunktion auf Stufe Smoke, und Abschaltautomatik mit Lüfternachlauf.
  • Der Induktionsventilator zirkuliert die Hitze und den Rauch der Pellets gleichmäßig in die Garkammer.
  • Die präzise Hochleistungs-Schnecke transportiert die Pellets von der Pelletkammer zur Brennkammer. Je nach ausgewählter Temperatur erfolgt dies schneller oder langsamer.
  • Der in die Brennkammer integrierte Zünder entflammt die Pellets automatisch und hält das Feuer im Gang. Nie wieder Stress mit erloschener Kohle.
  • Stromversorgung und Energieverbrauch: In der Startphase von ca. 5 Minuten liegt die Leistung bei ca. 300 Watt, danach regelt der Digital-Controller “Pro” die eingestellte Temperatur bei einem Stromverbrauch von ca. 50 Watt.
  • Die Abschaltautomatik kann einfach auf dem Drehregler des Digital-Controllers “Pro” ausgewählt werden. Nun schaltet die Schnecke ab und der Induktionslüfter zirkuliert die Luft noch für ca. 5 Minuten weiter, damit die restlichen Pellets noch verbrennen und somit keine Reste mehr in der Brennkammer verbleiben.
  • 230 V Version – CE zertifizierte Ausführung für den deutschen Markt.

Abmessungen und Gewicht:

  • Hauptgrillrost: ca. 56 x 48 cm
  • Zusatzgrillrost: ca. 56 x 18 cm
  • Produktabmessung: ca. 124,5 x 101,6 x 68,6 cm (HxBxT)
  • Gewicht: ca. 46,7 kg.
  • Farbe: Blau/Schwarz (Deckel/Korpus)

 

Erster Eindruck

Bis hier hin kann ich schon mal ein erstes Zwischenfazit ziehen. Die Verarbeitung des Smokers ist wirklich top, sehr solide und alles passgenau. Optisch gefällt er mit auch sehr gut. Wie sich die Temperaturskala (Temperatur nicht stufenlos einstellbar)  in der Praxis schlägt, wie der Verbrauch und die Grill Ergebnisse aussehen, werde ich dir hier zeitnah vorstellen.

- Werbung -

author-avatar

Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

1 Reply to "Traeger Pro Series 22 Pellet Grill im Test-Unboxing des Pellet Smoker"

  • comment-avatar
    Markus 10. Februar 2017 (11:10)

    Hallo Olly,
    durch das Unboxing-video von tobiasgrillt und deiner tollen und ausführlichen Beschreibungim Unboxing-Test des Traeger Pro Series 22 Pellett Smoker habe ich mich nun entschlossen, dieses geile Teil mir zuzulegen. Bräucht aber noch ein paar kauf mich-Argumente für meine Regierung ;-)… hast du mir ein paar Tipp’s?

    Gruß Markus

Leave a reply

Ich akzeptiere

Your email address will not be published.

- Werbung -