selbstgemachtes Baguettebrot | Living BBQ

selbstgemachtes Baguettebrot

Nach dem ich unlängst mal das Oregano Parmesan Sandwichbrot vorgestellt habe, habe ich heute noch ein weiteres Rezept für ein Baguettebrot, welches sich ebenfalls gut eignet um ein Steakbaguette o.ä. herzustellen.

Es werden neben Zeit noch die folgenden Zutaten benötigt.

Zutaten:”Zutaten”]

  • 400g Mehl (Typ 550)
  • 10g Salz
  • 350ml lauwarmes Wasser
  • 5g frische Hefe
  • 2 TL Zucker
  • 1 EL Olivenöl

 

[directions title=”Zubereitung”]
  1. Zunächst einmal das Mehl in eine Schüssel geben und das Salz untermischen. Die Hefe im Wasser mit dem Zucker auflösen und zum Mehl geben. Anschließend das Olivenöl hinzufügen und das Ganze in der Küchenmaschine für ca. 10 Min. vermengen.
  2. Wenn das erledigt ist, den Teig an einem ausreichend warmen Ort (ca. 22 Grad) 10 Stunden gehen lassen.
  3. Wenn die Zeit herum ist, den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche schütten. Der Teig ist extrem zähflüssig. Mit einem Teigschaber den Teig 3-4 mal falten und anschließend mit gut bemehlten Händen in die Form eines Baguettebrot bringen. Ich habe mir dafür probehalber mal so eine Baguetteform als Lochblech geholt. Da der Teig sehr zähflüssig ist, müsste man meines erachtens, wenn man keine Lochblechform benutzt, Bäckerleinen nehmen und diesen entsprechend zurechtschieben, sonst läuft der Teig auseinander.
  4. Wenn der Teig in Form gebracht ist, mit etwas Mehl bestäuben und anschließend mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmal ca. 1 Stunde gehen lassen.
  5. Den Backofen inzwischen auf 250 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.
  6. Das Brot in den vorgeheizten Backofen schieben (1. Schiene von unten)  und mit einer Sprühflaschen 5-6 mal kräftig Schwaden (in den Backofen gegen die Wände sprühen).
  7. Nach 5 Min. die Hitze auf 200 Grad reduzieren, die Luftfeuchitgkeit kurz rauslassen aus dem Ofen und das Backblech mit dem Brot auf die 2. Schiene schieben.
  8. Nach weiteren ca. 25-30 Min. ist das Brot fertig und kann zum auskühlen rausgenommen werden. Bevor das Brot serviert wird, auskühlen lassen.

 

Fazit:

Ein leckeres Baguettebrot mit lockerer Krume unter der Krust. Ideal um das Baguette mit gutem Fleisch oder anderen Dingen zu belegen. Das von mir abgewandelte Rezepte stammt wie so oft aus dem Buch “Auf die Hand“.

2 Replies to "selbstgemachtes Baguettebrot"

  • comment-avatar
    Jessica 11. Februar 2015 (10:49)

    Die Bilder von deinem Baguette sehen wirklich gut aus. Da bekommt man gleich Appetit. Wie hast du diesen weichen Teig in die Form Bekommen?

    Viele Grüße Jessica

    • comment-avatar
      LivingBBQ 11. Februar 2015 (22:12)

      Hi, ich habe einfach einen Holzpizzaschaufel genommen und mit viel Mehl gerarbeitet. Ein Dünnes Holzbrett würde vermutlich auch gehen.
      Gruß
      Olly

Leave a reply

Ich stimme zu.

Your email address will not be published.