Eine sehr schöne Verwertung von Pulled Pork, sofern Reste bleiben, oder aber einfach mal als “All-in-One” Pulled Pork Burger, findet sich in diesem Rezept. Die Pulled Pork gefüllten Burger Buns (Hamburger Brötchen) sind super einfach hergestellt und schmecken fantastisch. Ein wenig original bayrische BBQUE Sauce dazu und fertig ist der herrliche Snack!

- Advertisement -

Die Zubereitung ist auch super einfach.

Zutaten:”Ingredients”]

[directions title=”Directions”]

  1.  Nachdem du den Teig für die Buns hergestellt hast, faltest du den Teigling jeweils von den Außenseiten nach innen. Anschließend von Hand zu einer runden relativ flachen Scheibe ausformen und mittig etwas Cheddar (kleine Stücke) einbringen, eine Lage Pulled Pork und wieder Käse und wieder Pulled Pork. Wer mag mischt noch etwas Pull that Piggy unter die Käse Fleisch Füllung.
  2. Anschließend den Teig durch überziehen über die Käse Fleisch Füllung verschließen. Der Teigschluss ist die Unterseite. Jetzt wie im perfekten Buns Rezept fortfahren und die Buns für ca. 30 Min. bei 40 Grad im Backofen(Teigschluss unten) gehen lassen. (siehe Rezept)
  3. Danach die Hitze auf 200 Grad Ober/Unterhitze erhöhen. Bis der Backofen soweit ist, die Oberfläche mit einer Mischung aus Eigelb und Milch einpinseln.
  4. Den Bacon in kleine Stücke schneiden und auf der Oberseite des Bun verteilen, so wie sonst den Sesam.
  5. Zuletzt für 10 Min. bei o.g. Temperatur in den Backofen und anschließend auf einem Gitter etwas auskühlen, aber nicht ganz kalt werden lassen. Vorsicht, wenn die Buns zu heiß sind, verbrennst du dich auch gerne mal am Käse! 😉

Fazit:

Super schneller Snack, der vor allem durch das geniale Burger Buns Rezept ruckzuck umzusetzen ist! Herrliches Pulled Pork mit zerlaufenem Cheddar und angeröstetem Bacon als Topping! Probiert es aus!

- Advertisement -

5 Kommentare

  1. Das klingt echt nach einer 1A-Idee 🙂

    Am Osterwochenende steht eh Pulled Pork an, da werde ich mal etwas großzügiger einkaufen – das sieht einfach auch zu lecker aus, um es nicht nachzubacken!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein