Peek Streetfood Bar in Den Burg auf Texel im Test

PEEK Streetfood Bar heißt der Laden in der beschaulichen Stadt Den Burg auf der niederländischen Urlaubsinsel Texel. Als ich während meines letzten Sommerurlaubes auf Texel ein wenig hungrig durch die Stadt Den Burg geschlendert bin, stand ich plötzlich vor dem Eingang der Peek Streetfood Bar.

Peek Streetfood Bar auf Texel

Ein kurzer Blick in die App von Tripadvisor, welche mir bisher immer einen sehr guten Eindruck  zu den zur Auswahl stehenden Restaurants vermittelt hat, hat mich dann dazu bewogen die Peek Streetfood Bar einmal zu testen. Auf den Fotos waren nämlich auch Burger zu sehen und auf der Karte des Peek auf Texel, stand sogar Pulled Pork. Also habe ich meinen Urlaub quasi kurz unterbrochen, um diesen Laden für zukünftige Texel Besucher, die auf der Suche nach gutem Essen sind, zu testen.

Peek Streetfood Bar Texel peek streetfood bar_Peek Streetfood Bar 20

Eingang Peek Streetfood Bar

Die Lage des Peek in Den Burg

Die Peek Streetfood Bar liegt mitten in der Einkaufstraße von Den Burg und ist nur fußläufig zu erreichen. Die exakte Adresse lautet:

Weverstraat 39
1791 AA Den Burg

Wenn du mit dem Auto dort hin fährst, kannst du aber gut auf einem der zahlreichen öffentlichen Parkplätzen deinen Wagen abstellen und dann zu Fuß durch die Stadt zur Peek Streetfood Bar schlendern. Da wir auf Texel im Urlaub waren, haben wir uns im Vorfeld ein Dauerparkticket besorgt, sodass ich dir gar nicht sagen kann, was das Parken in Den Burg auf Texel sonst kostet. Während die übrigen Lokale in der Innenstadt von den Burg recht voll waren, war die Peek Streetfood Bar gänzlich leer. Als ich dort gegen 13.30 Uhr in den Laden ging, war ich der einzige Gast und hoffte, dass das kein schlechtes Omen ist! 😉 Beim Betreten der Peek Streetfood Bar wurde ich freundlich begrüßt. Ich habe mir dann einen Tisch nahe der Tür gesucht, um meinen Burger, den ich mir bestellen wollte, auch gut fotografieren zu können.

Peek Streefood Bar peek streetfood bar_Peek Streetfood Bar 2 von 10

Peek Streetfood Bar Texel

Die Speisekarte der Peek Streetfood Bar auf Texel

Zum Hintergrund des Peek und der Speisekarte muss man sagen, dass das Peek zum einem mit frischen Rindfleisch wirbt und natürlich auch mit dem Fleisch des Texel Lamm. Das ursprünglich von Texel stammende Schaf, welches heute überwiegend auch in Neuseeland und Australien beheimatet ist, findet man hier auf vielen Karten der Restaurants. Ich war fast versucht einen Lammburger mit dem Fleisch des Texel Lamms zu bestellen, da ich aber beim Paal 17 Restaurant schon eher enttäuscht wurde, habe ich darauf verzichtet. Dazu aber gleich noch mehr. Zunächst einmal muss man sagen, dass die Speisekarte des Peek natürlich die Klassiker wie Bitterballen und Fleischkroketten enthält. Und das nicht ganz zufällig, denn der Eigentümer des Peek, Eri Pekel, ist quasi Spezialist für die traditionell niederländischen Gerichte, wie man sie an jeder Strandbude bekommt. Er hatte vor dem Peek schon ein Lokal, wo er diese angeboten hatte. Im Peek aber verarbeitet er nur selbst ausgewähltes Rindfleisch und Lammfleisch der Insel und stellt die Füllung für seine Speisen nach eigenem Rezept selber her. Er ist also mit Leidenschaft dabei. Leider habe ich das erst erfahren, als ich später für diesen Beitrag etwas recherchiert habe.

Peek Streefood Bar peek streetfood bar_Peek Streetfood Bar 1 von 10

Meine Bestellung im Peek

Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich das natürlich auch probiert. Auf der anderen Seite, habe ich auch keine Ahnung von Bitterballen und Fleischkroketten und somit auch keine Vergleichsmöglichkeit. So ist es am Ende ein Beef Burger mit Fleisch vom Texelschen Weiderind geworden. Dazu gab es ein paar Pommes mit Mayonnaise.

Peek Streefood Bar peek streetfood bar_Peek Streetfood Bar 5 von 10

Während ich mich etwas im Laden umgesehen habe, welcher genau nach meinem Geschmack etwas rustikal eingerichtet war, wurde mir nach ca. 12-15 Minuten meine Bestellung am Tisch serviert. Und so sah mein Peek Burger dann aus.

 

Peek Streefood Bar peek streetfood bar_Peek Streetfood Bar 7 von 10

Burger in der Peek Streetfood Bar auf Texel

Ich fand den Burger jetzt etwas eigentümlich zusammengebaut, aber gut, mit ein wenig Druck auf den Deckel, konnte ich ihn dann so zusammendrücken, dass ich ihn in beide Hände bekam. Und lecker sah er schon aus. Die Burger Buns, waren soft, lecker und hatten genug Festigkeit, den Burger bis zum Schluss zu tragen ohne dabei zu zerbröseln. Das Fleisch war echt lecker keine Frage, aber es war inzwischen der zweite Burger, der mir einfach zu fest war. Übrigens hatte die Bedienung mich noch gefragt, ob ich meinen Burger medium oder medium rare haben möchte, was ich klasse fand. Ich hatte dann medium bestellt und einen perfekt gegrillten Burgerpatty erhalten.

Peek Streefood Bar peek streetfood bar_Peek Streetfood Bar 9 von 10

Einige Tage zuvor hatte ich nämlich einen Lammburger im Palal 17 gegessen und auch dieser war zwar lecker, aber von der Konsistenz zu fest. Der Fehler liegt meines Erachtens darin, dass das Fleisch einfach zu fest gepresst wurde, das geht definitiv besser. Naja und die Toppings waren halt Gurke, Tomate und Burgersauce, was immer gut zu einem Burger passt.

Peek Streefood Bar peek streetfood bar_Peek Streetfood Bar 6 von 10

Pommes in der Peek Streetfood Bar

Die Pommes mit Mayonnaise haben mir in der Peek Streetfood Bar ganz ausgezeichnet geschmeckt, das waren Pommes Frites wie sie sein müssen, außen knusprig und innen kartoffelig weich.

Abschließendes Urteil zum Besuch im Peek

Mein Testurteil für den Burger in der Pommes in der Peek Streetfood Bar auf Texel fällt insgesamt gut aus. Wie angesprochen, das Fleisch war mir persönlich zu fest, aber dennoch lecker. Insgesamt ein solider Burger, von dem ich satt geworden bin und wo das Fleisch vom Texel Rind genug Flavour hatte. Die Beilagen waren gut. Was den Service angeht, so kann ich (ok ich war allein als Gast in dem Laden) nur gutes berichten. Die Bedienung war sehr freundlich und hat sich nach dem Servieren auch  nochmal erkundigt, ob alles in Ordnung sei, wie sich das gehört. Wenn du also mal in der Nähe bist, teste die Peek Streetfood Bar doch mal!? Ich denke, man kann dort unabhängig vom Burger auch ganz gemütlich sitzen und das ein oder andere Bier trinken.

Du möchtest den perfekten Burger zu Hause selber zubereiten? Dann schau dir doch mal diese Burger Anleitung hier an.

Peek Streefood Bar peek streetfood bar_Peek Streetfood Bar 8 von 10

author-avatar

Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

No Replies to "Peek Streetfood Bar in Den Burg auf Texel im Test"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.