Ikarimi Lachs mit Pastrami Rub von der Zedernholzplanke

Ikarimi Lachs von der Zedernholzplanke aus der  Fisch-Grill-Box „Luxus-Lachs“ von Deutsche See Fischmanufaktur und dem Magazin BEEF! steht heute auf dem Menüplan. Und an dieser Stelle kann ich schon verraten, dieser Lachs ist ein Kracher!  Er wurde auf menem Weber Kugelgrill zubereitet. Lachs von der Zedernholzplanke (so auch dieses Flammlachs Rezept) ist immer wieder ein Hochgenuss wie ich finde. Ich glaube Lachs vom Holzbrett war auch eines meiner ersten Gerichte die auf dem Grill geplankt habe. Für das heutige Rezept wurde mir von der Deutschen See Fischmanufaktur die  Fisch-Grill-Box „Luxus-Lachs“ zugesandt und zur Verfügung gestellt. Dieses Produkt ist in der Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Beef! entstanden. Die große Frage vorab war, was ist überhaupt Ikarimi Lachs und worin unterscheidet er sich von vom herkömmlichen Lachs? Was macht diesen Lachs zu Luxus-Lachs?

Was ist Ikarimi Lachs?

Der von der Deutschen See angebotene Ikarimi Lachs ist etwas ganz Besonderes. Das Wort “Ikarimi” ist japanisch und bedeutet festes Fleisch. Die Besonderheit am Ikarimi Lachs ist, dass vor dem Schlachten auf 2 Grad runtergekühlt wird und der Schlachtprozess somit keinen negativen Einfluss auf die Farbe, die Konsistenz und den Geschmack des Fleisches haben. Das ist mit dem stressfreien Schlachten von Rindern mit hoher Fleischqualität zu vergleichen. Hier wird auch vermieden, dass die Tiere zu viel Stresshormone ausschütten und die Qualität des Fleisches somit negativ beeinflussen. Durch das sogenannte Cold Fish Slaughtering System (CFSS) ist der Lachs wesentlich schmackhafter, völlig geruchsneutral und hat eine wirklich tolle rote Farbe. Durch diese Methode ist man auch in der Lage den Ikarimi Lachs innerhalb von 3 Stunden so weiter zu verarbeiten, dass er direkt verschickt werden kann. Das kommt natürlich der Frische des Fisches zugute kommt. Bei den üblichen Verfahren dauert es bis zu 2 Tage, da man zunächst die Totenstarre des Fisches abwarten muss, bis der dieser dann weiter verarbeitet und filetiert werden kann. (Angaben von Deutsche See Fischmanufaktur)

Luxus Lachs BEEF! Paket ikarimi lachs_Ikarimi Lachs Zedernholzplanke Pastrami Rub

Wieviel Kalorien hat Lachs eigentlich?

Oftmals hört man, dass Lachs fettig sein und da stellt sich für viele auch gleich die Frage nach den Kalorien. Es stimmt, Lachs ist einer der fettreichen  Fische. Es handelt sich dabei aber um die für die Körper wichtigen Omega 3 Fettsäuren, die wir für die Ernährung benötigen. 100 gramm Lachs haben ungefähr 200 Kalorien. Ich finde bei diesem Lachs sollte man das Kalorienzählen aber einfach mal lassen. Der schmeckt einfach genial!!!

“Beef Luxus Lachs” mit Holzplanke und Rub

Der von der Deutschen See angebotene und mit der Zeitschrift Beef! entwickelte Ikarimi Lachs von der Zedernholzplanke wird gleich komplett angeliefert, das heißt wenn du keine Holzplanken zum Räuchern zu Hause hast, brauchst du dich um nichts zu kümmern. Auch der Pastrami Rub wird mitgeliefert. Ein rund um sorglos Paket eben, in dem nicht nur der Lachs, sondern auch die Holzplanke und ein Pastrami Rub enthalten.

Lieferinhalt:

  • 1 x Ikarimi Lachs 1000g
  • 1 x Zedernholzplanke 400 x 150 x 10 Millimeter
  • 1 x Pastrami Rub 100g

Die Zedernholzplanke ist große genug, so dass der Lachs ganz bequem darauf Platz findet und die Ränder des Ikarimi Lachs nicht zu dicht am Plankenrand liegen. Die Gefahr beim Planken Lachs ist oftmals, dass dieser dann am Rand etwas austrocknet, dazu aber gleich noch mehr. Ein Blick auf die Gewürzdose in der der Pastrami Rub (Rub bedeutet Trockengewürzmischung) ist, verrät die nachfolgenden Zutaten:

Pastrami Rub:

  • Zucker,
  • Meersalz,
  • Paprika,
  • Pfeffer,
  • Koriander,
  • Kümmel,
  • Petersilie

Pastrami Rub für Ikarimi Luxus Lachs ikarimi lachs_Ikarimi Lachs Zedernholzplanke Pastrami Rub Gw  rzmischung

In der Gewürzdose sind 100g enthalten, das reicht sogar für 2 weitere Lachse. Der Ikarimi Lachs hat ein Nettogewicht von 1000g und wird vakuumverpackt auf der Haut angeliefert.

Ikarimi Lachs ikarimi lachs_Ikarimi Lachs Zedernholzplanke Pastrami Rub Vorbereitung

Holzplanke wässern oder nicht?

Laut der Verpackung ist die Zubereitung des Ikarimi Lachs von der Zedernholzplanke denkbar einfach. Im ersten Schritt soll die Zedernholzplanke 2h vorher gewässert werden. Während dessen soll der Rub (ca. 30g davon) auf den Ikarimi Lachs aufgetragen werden und einwirken. Die Frage die sich in diesem Zusammenhang grundsätzlich stellt, ist,  soll man die Planke überhaupt wässern? Der Sinn und Zweck des Wässerns von Holzplanken ist, dass du dadurch verhinderst, dass die Planke über direkter Hitze zu schnell abbrennt. Das spielt in meinen Augen aber nur dann eine Rolle, wenn die Holzplanke sehr dünn ist. Außerdem muss man im Falle der Holzplanke auch beachten, welche Kerntemparatur soll dein Grillgut, in unserem Fall konkret der Ikraimi Lachs haben, wenn er fertig ist und bei welcher Temperatur kommt er auf die Planke. Wenn du deine Holzplanke wässerst und diese liegt anschließend über direkter Hitze auf dem Grillrost, verdampft zunächst nur das Wasser und der Wasserdampf umhüllt dein Grillgut. Was du aber möchtest, ist, dass der Rauch der angekohlten Planke den Ikarimi Lachs mit dem Zedernholzaroma anreichert. Insofern bringt das Wässern der Planke für den gewünschten Raucheffekt erstmal gar nichts. Das Wässern verzögert zunächst nur die eigentliche Rauchentwicklung und das Aufheizen der Planke. Im konkreten Fall unseres Ikarimi Lachs mit Pastrami Rub bin ich wie folgt vorgegangen.

Vorbereitung Ikarimi Lachs auf Zedernholzplanke

Aufgrund der Stärke der Planke von einem Zentimeter und der Tatsache, dass ich den Ikarimi Lachs bei 2 Grad im Kühlschrank hatte und dieser auch fast bei der Temperatur auf die Zedernholzplanke gegangen ist, habe ich die Planke nur eine Stunde gewässert. Der Effekt war der, dass die Planke zunächst erst den Wasserdampf abgegeben hat und der Lachs langsam mit erwärmt wurde. Der Rauch kam dann später hinzu und hat den Ikarimi Lachs aromatisiert. Während die Planke gewässert wurde, habe ich den Pastrami Rub auf den Lachs aufgetragen.

Ikarimi Lachs mit Pastrami Rub gewürzt ikarimi lachs_Ikarimi Lachs Zedernholzplanke Pastrami Rub aufgetragen

Etwa 60 Minuten bevor es losgegangen ist, habe ich einen 3/4 vollen Anzündkamin Mc Brikett Kokoko angefeuert und den Grill anschließend auf ca. 160 Grad (Deckelthermometer) eingeregelt. Die Zeit dazwischen habe ich genutzt, um eine Salatbeilage zuzubereiten. Es gab zum Ikarimi Lachs von der Zedernholzplanke dann noch einen leckeren Gurkensalat mit Sahne Feta und Dill. Das Gurkensalat Rezept ist super lecker und das Gurkensalat Dressing sehr leicht zuzubereiten. Mit dem Klick auf den Link, gelangst du zum Rezept.

Weber Kugelgrill vorheizen ikarimi lachs_Ikarimi Lachs Zedernholzplanke vom Kugelgrill
Ikarimi Lachs auf der Zedernholzplanke im Kugelgrill ikarimi lachs_Ikarimi Lachs Zedernholzplanke Kugelgrill

Ikarimi Lachs auf Zedernholzplanke grillen

Kommen wir zurück zu unserem Ikarimi Lachs. Wenn der Grill eingeregelt ist, legst du zunächst die Holzplanke über direkte Hitze und lässt sie ca. 5 Minuten dort etwas abtrocknen, bis der erste Rauch des Zedernholzes aufsteigt. Anschließend den Lachs auf die Hautseite auf das Zedernholzbrett legen und für weitere ca. 5 Minuten über direkter Hitze liegen lassen. Die Zeit ist abhängig von der Rauchentwicklung. In dieser Zeit entwickelt sich weiterhin Raucharoma, weil die Planke von unten beginnt zu verkohlen. Aufpassen, dass diese kein Feuer fängt! Sollte das der Fall sein, die Planke sofort in den indirekten Bereich ziehen und den Deckel des Grills schließen. Bei den angegebenen Temperaturen, sollte das aber kein Problem sein. Spätestens nach Ablauf der 5 Minuten, die Planke dann aber in den indirekten Bereich ziehen und dort den Fisch zu Ende garen. Bei mir hat das insgesamt rund 40 Minuten bei einer Garraumtemperatur von 160 Grad gedauert. Die relativ lange Gardauer ist sicherlich aber auch der niedrigen Starttemperatur des Fisches von nur 2 Grad geschuldet. Normalerweise, so steht es auch auf der Verpackung des BEEF Ikarimi Lachs, dauert der Garprozess rund 25 bis 30 Minuten. Wer sich nicht ganz sicher ist, der misst mit einem Einstechthermometer kurz nach. Ich habe den Lachs bei rund 57 Grad vom Grill genommen und direkt vom Holzbrett zusammen mit dem Gurkensalat aus dem Glas serviert. Das Holzbrett macht immer ordentlich was her, wenn es als Servierunterlage verwendet wird.  Wenn du das Brett am Ende ordentlich sauber machst und es noch nicht zu sehr verkohlt ist, kannst du auch noch ein zweites Mal verwenden.

Ikarimi Lachs von der Zedernholzplanke ikarimi lachs_Ikarimi Lachs von der Zedernholzplanke

Es gibt nicht viel mehr zu sagen, als “Wow!!!” Das war der beste Lachs den ich je hatte. Der Ikarimi Lachs von der Zedernholzplanke war super saftig und zart und hatte in Kombination mit dem Pastrami Rub einen ganz excellenten Geschmack. Wir haben den Lachs mit vier Erwachsenen gegessen und da war die Menge  genau richtig! Absolut Top und sehr zu empfehlen. Das Deutsche See “Beef” Lachs Paket gibt es noch bis Ende September ausgewählten Händlern oder im Deutsche See Online Shop!

Fazit: Absolut zu empfehlen! Nicht nur wegen des Geschmacks, sondern insgesamt, von der Bestellung bis zur Lieferung hat alles perfekt funktioniert. Großes Lob von meiner Seite dafür an die Deutsche See Fischmanufaktur.

Ikarimi Lachs von der Zedernholzplanke im Kugelgrill mit Gurkensalat und Fetakäse ikarimi lachs_Ikarimi Lachs Zedernholzplanke Gurkensalat Feta Dill Sahne 150x150
Ikarimi Lachs mit Pastrami Rub von der Zedernholzplanke
Stimmen: 3
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ikarimi Lachs von der Zedernholzplanke mit Pastrami Rub ist eine absolut geniale Version des Lachs vom Holzbrett. So saftig und lecker habe ich den Fisch noch nie gegessen
Portionen Vorbereitung
4 Personen 2 Stunden
Kochzeit
35 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 2 Stunden
Kochzeit
35 Minuten
Ikarimi Lachs von der Zedernholzplanke im Kugelgrill mit Gurkensalat und Fetakäse ikarimi lachs_Ikarimi Lachs Zedernholzplanke Gurkensalat Feta Dill Sahne 150x150
Ikarimi Lachs mit Pastrami Rub von der Zedernholzplanke
Stimmen: 3
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ikarimi Lachs von der Zedernholzplanke mit Pastrami Rub ist eine absolut geniale Version des Lachs vom Holzbrett. So saftig und lecker habe ich den Fisch noch nie gegessen
Portionen Vorbereitung
4 Personen 2 Stunden
Kochzeit
35 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 2 Stunden
Kochzeit
35 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zunächst die Zedernholzplanke ca. 1 Stunde Wässern.
  2. In der Zwischenzeit den bei 2 Grad gekühlten Lachs mit dem Rub einreiben und zurück in den Kühlschrank stellen. Rechtzeitig den Grill auf ca. 160 Grad vorheizen und einregeln
  3. Zedernholzplanke aus dem Wasser holen ca. 5 Min. auf dem Grill über direkter Hitze antoasten und dann den Lachs auf der Hautseite auf das Brett. Nach weiteren 5 Minuten (abhängig von der Rauchentwicklung) in den indirekten Bereich ziehen und dort fertig garen. Die Kerntemperatur sollte ca. 55 - 57 Grad betragen. Anschließend auf direkt vom Brett servieren.

author-avatar

Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

4 Replies to "Ikarimi Lachs mit Pastrami Rub von der Zedernholzplanke"

  • comment-avatar
    Burkhard Rook 14. August 2016 (11:45)

    Habe im Video von Klaus Winter gesehen, dass er den Lachs erst von der Haut zieht, da diese geschmacksundurchlässig ist und dann den Lachs auf die Planke legt.

    • comment-avatar
      Olly 14. August 2016 (20:58)

      Hallo Burkhard,
      danke fürs lesen und kommentieren. Da erschließt sich mir der Sinn nicht ganz, denn das Raucharoma kommt auch so an den Lachs, und zwar von oben. Mag sein, dass das nach der Methode von Klaus auch gut funktioniert, so wie ich es gemacht habe jedenfalls auch.
      Beste Grüße
      Olly

  • comment-avatar
    Christian 15. August 2016 (7:17)

    Vor allem denke ich, das Herr Winter das gemacht haben wird um den Fisch von beiden seiten zu würzen, oder? Wenn man bei so einen hochwertigen und feinen Fisch von beiden Seiten rubben würde, wäre er meiner Meinung nach aber wohl doch etwas überwürzt. Gerade hierbei möchte ich jedoch vom Produkt selber noch den Geschmack möglichst nur durch Gewürze unterstrichen haben, sonst brauche ich mir auch keinen Lachs holen, der fast 4x teurer ist als der Lachs aus der Metro. Nur meine bescheidene Meinung…

    Liest sich auf jeden Fall sehr lecker Olly!

  • comment-avatar
    Olly 15. August 2016 (14:01)

    Ja, das kann natürlich sein. Ich fand die Aromen mit Rub und Rauch insgesamt sehr ausgewogen. Super lecker ?

Leave a reply

Ich stimme zu.

Your email address will not be published.