Gerösteter Rosenkohl mit Erdnüssen und Dry Aged Steak | Living BBQ

Gerösteter Rosenkohl mit Erdnüssen und Dry Aged Steak

Herbstzeit ist unter anderem auch die Zeit für Rosenkohl und deshalb habe ich diesen heute mal mit einem leckeren Steak der Beilerei.com* zubereitet. Natürlich wurde der Rosenkohl nicht gekocht, sondern im Grill gegart. Es ist ein Mischung aus süß und scharf und die Erdnüsse im Rezept geben den notwendigen Crunch. Da ich von meiner USA Tour in Georgia, dem Erdnuss Bundesstaat No.1 in den USA, noch ein paar Tüten Peanuts übrig hatte, habe ich diese für dieses Rezept verwendet.

Rosenkohl süß und herzhaft

Rosenkohl ist als Kohlsorte noch relativ jung, zumindest was die Verbreitung in Europa angeht. Hier wurde er erst im 18. Jahrhundert als Wintergemüse populär. Der Ursprung des Rosenkohls liegt in Belgien. In Deutschland wurde er damals Brüsseler Sprossen oder Brüsseler Kohl genannt. In Frankreich heißt Rosenkohl “Choux de Bruxelles” und im Englischen Brussels Sprout.

gerösteter Rosenkohl mit Cranberries und Nüssen

gerösteter Rosenkohl mit Cranberries und Nüssen

Inzwischen gibt es neben den im November und Dezember geernteten Sorten auch Frühsorten die bereits im September geerntet werden. Man sagt, dass dem Rosenkohl etwas Frost gut tun würde, da sich dadurch die Bitterstoffe abbauen und der Geschmack süßlicher wird. Das scheint bei den Frühsorten aber kein Problem zu sein. Insgesamt ist Rosenkohl sehr gesund und wie ich finde auch lecker. Aber da gibt es ja durchaus differenzierte Meinungen zu.

Die Zubereitung des Rosenkohls ist klassischerweise das Kochen, ich habe diesen jedoch, wie oben schon erwähnt, im Grill zubereitet. Dazu gab es eine Kombination aus Ahornsirup, Rotweinessig, Erdnüssen, etc. Dazu kommen wir jetzt auch im Detail.
Hier sind die Zutaten für das heutige Rosenkohl Rezept.

Zutaten gerösteter Rosenkohl

Zutaten:

Zubereitung:

Die Zubereitung des Rosenkohls ist super einfach und benötigt auch gar nicht viel Zeit. Wenn du den Rosenkohl mit deinem Steak zusammen servieren möchtest, empfehle ich dir zuerst mit der Zubereitung des Rosenkohls zu beginnen, den kannst du nämlich super warm halten. Das Steak wird anschließend auf den Punkt gegrillt und dann kannst du beides gemeinsam servieren.

Das Steak, welches ich wieder einmal von der Beilerei.com* erhalten haben, wurde dieses mal “sous vide” zubereitet. Das bedeutet, dass ich habe das Steak für ca. 2h eingeschweißt im Wasserbad erhitzt habe. Unsere Küchenmaschine hat ein integriertes Induktionskochfeld (Kenwood Cooking Chef*), sodass ich mein dry-aged Steak bei 54 Grad für 2 Stunden auf Temperatur gebracht habe und später dann im Otto Wilde Grillers Oberhitzegrill fertig gegrillt habe. Dazu aber gleich noch mehr.
Während ich also mit dem Rosenkohl begonnen habe, hat das Steak schon eine Weile im Wasserbad gelegen.

Rosenkohl putzen

Rosenkohl putzen und halbieren

Im ersten Schritt werden die Enden des Rosenkohls 1-2 Millimeter abgeschnitten. Dadurch lassen sich die überstehenden, nicht so schönen Blätter ganz leicht entfernen. Anschließend halbierst du die Rosenkohlröschen. Die Zwiebel schneidest du in feine Stücke. Den Grill habe ich auf ca. 200 Grad direkte Hitze vorbereitet. In einer Gusspfanne brätst du zunächst den Bacon knusprig. Zu dem ausgelassenen Fett ergänzt du etwas Olivenöl und schwitzt dann die Zwiebeln kurz an.

Bacon anrösten

Nun kommen weitere Zutaten in die Pfanne. Zunächst die Rosenkohlhälften in die Pfanne geben und mit dem Olivenöl vermengen. Ggfs. noch etwas Olivenöl hinzufügen, damit der Rosenkohl gut rösten kann. Den Rosenkohl mit eine Prise Salz würzen und alles vorsichtig vermengen. Nach einigen Minuten gibst du ca. 6 cl (einen guten Schluck) des Rotweinessigs in die Pfanne und verrührst noch einmal alles. Jetzt kannst du die Pfanne in die indirekte Zone stellen und den Rosenkohl erstmal für ca. 15-20 Minuten garen lassen. Er sollte am Ende bissfest sein.

Rosenkohl rösten

Als Pfanne habe ich übrigens die Petromax FP35 benutzt, denn darin ist genug Platz um später das Steak einfach mit hinzu zu geben und direkt aus der Pfanne zu servieren. Da die FP35 recht groß ist, ist es von Vorteil, dass sie keinen Stil sondern Griffe hat.

Letzte Aktualisierung am 6.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sobald der Rosenkohl schön weich geworden ist, hebst du die gewünschte Menge Cranberries, ca. 60g Erdnüsse und den Bacon (kleingehackt) unter. Die gesamte Masse wird dann mit einem kräftigen Schluck Ahornsirup übergossen und noch mal vorsichtig vermengt. Jetzt die Hitze des Grills minimieren und den Rosenkohl nur noch warm halten. Solltest du den Grill für die Zubereitung des Steaks benötigen, könntest du die Pfanne evtl. im Backofen warm halten.

Nach dem Sous Vide Bad sieht das Steak immer etwas farblos aus, dafür ist es aber schon auf den Punkt gegart. Nur die Kruste fehlt noch. Deshalb habe ich das Fleisch kurz von beiden Seiten mit grobem Meersalz eingerieben und den O.F.B von Otto Wilde Grillers auf Temperatur gebracht.

Club Steak im Oberhitzegrill

Dry Aged Steak im O.F.B von Otto Wilde Grillers

Während das Steak jetzt im O.F.B war, habe ich schon einmal etwas Platz in der Gusspfanne gemacht, damit ich das Fleisch schön daneben legen kann. Es wird direkt aus der Pfanne serviert.

Rosenkohl mit Cranberries, Erdnüssen und Ahornsirup

Nachdem das Steak aufgeschnitten wurde, wird dieses noch kräftig mit frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt und ggfs. noch etwas Salz hinzugegeben. Die Fleischtranchen dann einfach in die Pfanne legen und servieren.

- Werbung -

gerösteter Rosenkohl mit Dry Aged Club Steak

gerösteter Rosenkohl mit Dry Aged Club Steak
Rosenkohl aus dem Smoker mit Erdnüssen und Steak
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Rosenkohl mit Cranberries und Erdnüssen, dazu gab es ein leckeres dry aged Steak
Portionen Vorbereitung
4 Personen 20 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 20 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
gerösteter Rosenkohl mit Dry Aged Club Steak
Rosenkohl aus dem Smoker mit Erdnüssen und Steak
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Rosenkohl mit Cranberries und Erdnüssen, dazu gab es ein leckeres dry aged Steak
Portionen Vorbereitung
4 Personen 20 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 20 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Grill auf ca. 200 Grad direkte und indirekte Hitze vorbereiten. Rosenkohlenden abschneiden und die abstehenden bzw. nicht mehr so schönen Blätter entfernen. Anschließend Rosenkohlröschen halbieren.
  2. In einer Gusspfanne den Bacon knusprig anbraten und anschließend zur Seite legen. Etwas Olivenöl zum Fett des Bacons in die Pfanne geben und die in Würfel geschnittene Zwiebel im Fett anschwitzen.
  3. Rosenkohl in die Pfanne geben und einmal durchschwenken, sodass das Olivenöl sich mit dem Rosenkohl vermengt. Rosenkohl mit einer Prise Salz würzen.
  4. Rotweinessig nach ca. 5 Minuten Garzeit in die Pfanne geben und durchschwenken bzw. vermengen. Pfanne in geschlossenem Grill nun in der indirekten Zone für 15-20 Minuten bissfest garen.
  5. Wenn der Rosenkohl gar ist, gewünschte Menge Cranberries, ca. 50g Erdnüsse, klein gehackten Bacon und einen guten Schluck Ahornsirup in die Pfanne geben und alles vorsichtig miteinander vermengen und warm stellen.
  6. Das Steak nach obiger Anleitung zubereiten und gemeinsam mit dem Rosenkohl direkt in der Pfanne servieren.

author-avatar

Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

No Replies to "Gerösteter Rosenkohl mit Erdnüssen und Dry Aged Steak"

    Leave a reply

    Ich akzeptiere

    Your email address will not be published.

    - Werbung -