Perfekte belgische Pommes Frites selber machen, so geht´s!

Perfekte belgische Pommes selber machen ist gar nicht so schwer, aber perfekte Pommes müssen es sein. So wie original belgische Pommes, die sind super lecker. Grillen hin, grillen her, zu einem Steak oder insbesondere zu einem perfekten Burger, gehören auch die perfekten Pommes oder gerne auch Süßkartoffel Pommes, die du auch leicht selber machen kannst. Wenn du deine Pommes mit einer Friteuse zubereitest, kannst du den ersten Teil auch überspringen und weiter runter zum Rezept scrollen!

Friteuse kaufen oder nicht? Aber welche?

Schon lange hatte ich geplant mir mal ein Fritteuse anzuschaffen, obwohl ich auf das ganze super fettige Zeug gar nicht soooo sehr stehe. Aber ab und an, muss das auch mal sein. Richtig gute Pommes zum Beispiel kommen für mich nicht aus dem Backofen, sondern gehören selber “geschnitzt” und zubereitet und zwar in Fett, so wie in der Frittenbude – wie man im Pott sagt – auch. Kurzum, man muss perfekte Pommes selber machen. Klar kann man das auch im Kochtopf machen oder wie wir es auf vielen Grilltreffen machen, auch im Dutch Oven. Da ist es allerdings schwierig die Temperatur exakt zu regeln und zu bestimmen, insbesondere vor dem Hintergrund der Bildung des schädlichen Acrylamid bei zu hohen Frittiertemperatur und der Tatsache, dass ich zwei Frittierdurchgänge mache.

Also habe ich jetzt eine Fritteuse für den Hausgebrauch angeschafft. Nach kurzer Sondierung des Marktes, bin ich dann an der Oleclean Inox & Design von Tefal hängen geblieben, die es . Ich hatte vor Urzeiten schon mal eine Fritteuse, was mir aber total auf den Zeiger gegangen ist, war, dass der Fettwechsel zu kompliziert war. Es gab keinen Ablauf, so dass das was beim Frittieren ins Fett fällt bleibt im Fettbehälter usw. Einfach zu kompliziert und unhygienisch die ganze Angelegenheit.  Deshalb ist meine Wahl auf die Oleoclean gefallen, denn hier ist die Fettfilterung und Aufbewahrung großartig gelöst! Bevor es jetzt zur Anleitung “perfekte Pommes selber machen” geht, noch kurz ein paar Details zur Fritteuse!

Unboxing der Tefal Oleoclean

Anhand der nachfolgenden Fotos will ich mal kurz darstellen, was für mich an dem Teil so perfekt ist, bevor ich mich daran mache, die perfekten Pommes zuzubereiten.

Oleoclean Tefal - Perfekte Pommes selber machen perfekte pommes selber machen_k IMG 00941

Tefal Oleoclean Inox & Desgin u.a. auch für die perfekten Pommes

Die Fritteuse an sich hat ein schickes Edelstahlgehäuse und macht optisch einen starken Eindruck. Vorne unten kann man den Fettaufbewahrungsbehälter sehen, dazu aber später mehr.

Perfekte Pommes selber machen - Der Wahlschalter für das Fett während und nach dem Frittieren. perfekte pommes selber machen_k IMG 0096

Der Wahlschalter für das Fett während und nach dem Frittieren.

Der Wahlschalter auf der Front hat drei Stellungen. Ganz nach links, um den Fettauffangbehälter zu entnehmen. In der Mittelstellung während des frittierens und ganz nach rechts zum Ablassen des Öl bzw. Frittierfett.

Hier im nachfolgenden Bild, sieht man das Sieb zu Filterung des Fettes. Das macht diese Fritteuse in meinen Augen so herausragend.

Perfekte Pommes selber machen - Heizstab und Ablaufsieb im Detail perfekte pommes selber machen_k IMG 0099

Heizstab und Ablaufsieb im Detail

Wie oben beschrieben stellt man nach Einfüllen des Frittierfettes den Wahlhebel auf der Front auf Mittelstellung. Wenn man mit der Zubereitung seiner Speisen dann fertig ist, wird der Wahlhebel einfach nach rechts gestellt und fertig. Sobald das Fett jetzt genug abgekühlt ist, lässt die Fritteuse das Fett selbständig in den darunter liegenden Behälter ab und filtert dabei die im Fett befindlichen Schwebstoffe aus. Die verbleiben in der Frittierwanne zurück. Da die Fritteuse komplett zerlegbar ist, kann jetzt die Wanne mit dem Filter separat entweder von Hand oder in der Spülmaschine gereinigt werden. Auf diese Art und Weise bleibt das Fett sauber und kann dann an einem kühlen Ort bis zur nächsten Verwendung aufbewahrt werden. Wenn man Öl nutzt, schüttet man dieses einfach wieder in die Friteuse beim nächsten Gebrauch. Bei der Verwendung von Fett, kann der Deckel des blauen Behälters komplett abgenommen werden und durch umstürzen der festgewordenen Fettblock am Stück aus dem Behälter genommen werden.  Also wenn ihr mich fragt, grandiose Lösung! Da hat Tefal richtig mitgedacht!  Da es sich um eine Kaltzonenfriteuse handelt, fällt das was beim Frittieren quasi herunterfällt auf den Boden der Fritteuse und verbrennt dort nicht weiter, weil die Temperatur unterhalb der Stäbe deutlich geringer ist.

Hier nochmal der besagte Fettauffangbehälter:

Fettauffangwanne - Perfekte Pommes selber machen perfekte pommes selber machen_k IMG 0100

Fettauffangwanne

Fettauffangwanne im Ganzen - Perfekte Pommes selber machen perfekte pommes selber machen_k IMG 0101

Fettauffangwanne im Ganzen

Zu guter letzt noch mal eine Übersicht der Einzelteile, die allesamt bis auf die Heizelementeeinheit in der Spülmaschine gereinigt werden können.

Perfekte Pommes selber machen perfekte pommes selber machen_k IMG 0103

Die Tefal Oleoclean Inox & Design zerlegt

So genug der grauen Theorie. Bis hier hin macht die Tefal Oleoclean Inox & Design schon mal einen sehr guten Eindruck. Die Funktionalität im Hinblick auf die Reinigung und die Aufbewahrung des Fettes sind einfach klasse und insbesondere für den Hausgebrauch top!  Was die Geruchsentwicklung angeht, gibt es im Deckel  einen Permanent Metallfilter, der ebenfalls mit samt des Deckel in die Spülmaschine verschwinden kann. Da ich ohnehin nur draußen frittiere spielt die Geruchsentwicklung für mich keine Rolle. Sie ist aber so wie ich sie erwartet habe, deutlich wahrnehmbar. Wobei mir da auch die Vergleichsmöglichkeiten fehlen.

Anleitung perfekte Pommes selber machen

Jetzt wollen wir aber endlich unsere perfekten Pommes selber machen. Eines war mir auch ohne Recherche im Internet schon klar, wenn einer die perfekten Pommes kann, dann sind es die Belgier. Ein Zitat aus Belgien ist: “Die Fritten singen”, damit ist gemeint, dass sie im Fett umher schwimmen und man es leicht zischen hört!  Aber was macht die perfekten Pommes Frites den überhaupt aus?! In meinen Augen müssen Sie außen schön kross sein und innen schön zart und saftig.
Die Entscheidenden Zutaten, neben der richtigen Zubereitungsart sind also die Kartoffeln und das Frittierfett. In Belgien nimmt man reines oder aber zumindest einen hohen Anteil an Rinderfett zum frittieren. Die Bevorzugte Kartoffel ist die Sorte “Bintje”, welches in Holland angebaut wird und zu den mehligen Kartoffeln gehört. Da mir Rinderfett nicht zur Verfügung stand habe ich auf handelsübliches Frittierfett von Biskin Gold (Pflanzenfett) zurück gegriffen.

Zutaten

Wenn wir perfekte Pommes selber machen, benötige wir folgende Zutaten:

  • ca. 350g mehlige Kartoffeln (Bintje) pro Person
  • Frittierfett für die Fritteuse
  • Salz z.B. Ankerkraut Pommes Salz

Die Kartoffeln habe ich, weil wir für 15 Personen Pommes zubereiten mussten mit einem sehr praktischen Geräte in Pommes geschnitten. Geht natürlich auch von Hand, aber bei der Menge, ging es einfach schneller. Es ist der Nicer Dicer Plus, der auch zum Reiben von Parmesan oder schneiden von Gemüse geeignet ist.

Wie gesagt, es geht auch schlicht mit der Hand.

Jetzt aber zur Zubereitung.

Zubereitung

  1. Zunächst werden die Kartoffeln  geschält und anschließend entweder von Hand mit dem Messer oder mit maschineller Hilfe wie dem Nicer Dicer in ca. 10 x 10mm dicke Stangen geteilt.
  2. Anschließend die Kartoffelstangen für ca. 30 Min. in eine Schüssel mit Wasser legen, um die Stärke etwas rauszuwaschen.
  3. Danach die Pommes aus dem Wasser nehmen und gut trocknen.
  4. Frittiert wird in zwei Durchgängen, damit die Kartoffeln auch gar werden. Das ist wichtig, wenn man die Pommes etwas dicker macht. Bei den Fastfoodketten Stäbchen dürfte das auch in einem Frittiergang klappen.
    Hierfür die Fritteuse auf 130-140 Grad aufheizen und wenn diese soweit ist, je nach Korbgröße nur soviel rohe Pommes in die Fritteuse füllen, dass sie zum einen alle vollständig im Fett sind und zweitens sich noch weitestgehend frei bewegen können und nicht aneinander kleben. Dieser erste Frittiergang dauert 6 Minuten
  5. Jetzt die anfrittierten Pommes aus der Fritteuse nehmen und mind. 30 Min. auskühlen lassen. Am besten auf einem Backblech.
  6. Die Fritteuse für den 2. Frittiergang auf 170-175 Grad aufheizen. Wenn das Gerät fertig ist, ebenfalls nicht zu große Mengen für 7 Min. goldbraun fertig frittieren. Optisch ist das schon ein Highlight!
  7. Wenn die Pommes fertig sind aus der Fritteuse heben und gut abtropfen. Anschließend noch salzen und dann kann es losgehen.

Bei uns wurden die Pommes mit Mayo und Currywurst serviert! Einfach geil!

Pommes Mayo und Currywurst Perfekte Pommes selber machen perfekte pommes selber machen_k IMG 0196

Pommes Mayo und Currywurst

Fazit zu den selbstgemachten Pommes

Einfach ein Gedicht, selbstgemachte Pommes sind der Oberknaller, außen goldbraun und innen saftig und herrlich im Geschmack. So müssen sie sein, die perfekten Pommes.

Mein Fazit für die Tefal Oleoclean Inox & Design fällt übrigens ebenfalls extrem positiv aus. Sie verrichtet die Frittierarbeit zuverlässig und lässt sich mit dem Temperaturwahlschalter sehr gut regeln. Das ganz große Plus dieser Fritteuse ist aber sicherlich, das Filtersystem und die Fettaufbewahrung. Absolut klasse gelöst!

Tefal FR8040 Oleoclean Fritteuse Pro Inox und Design mit Filtersystem,... perfekte pommes selber machen_image
402 Bewertungen
Tefal FR8040 Oleoclean Fritteuse Pro Inox und Design mit Filtersystem,...
  • Komfortabel Frittieren: Immer wieder reines Öl dank automatischer Öl-/Fett-Filterung
  • Festfüllmenge: 3,5l; Fassungsvermögen: 1,2kg, Leistung: 2.300 Watt
  • Frei im Frittierfett liegendes Heizelement (Edelstahl) für schnelleres Vorheizen und schnellste Temperaturregulierung
  • Komplett zerlegbar und spülmaschinengeeignet, bis auf das elektrische Bedienelement. Sicherheit und Komfort dank patentierter Oleoclean- Technologie (keine Berührung mit dem Öl/Fett)
  • Lieferumfang: Tefal FR8040 Oleoclean Fritteuse Pro Inox und Design mit Filtersystem, Bedienungsanleitung

author-avatar

Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

19 Replies to "Perfekte belgische Pommes Frites selber machen, so geht´s!"

  • comment-avatar
    Christoph 12. August 2014 (21:02)

    Dein Pommes-Rezept ist der Knaller! Ich war ja ein bisschen skeptisch, ob die wirklich so richtig belgisch werden, aber sie sind es geworden. Lecker kann so einfach sein.
    Gruß
    Christoph

    • comment-avatar
      LivingBBQ 13. August 2014 (5:19)

      Hey, das freut mich Christoph, danke für die Rückmeldung!!! Beste Grüße Olly

  • comment-avatar
    gthebuilder 25. Oktober 2014 (11:02)

    Hi Olly,
    genau so machen wir die Pommes auch und sie sind wie du sagst der Oberknaller.
    So schön einfach und lecker da braucht man nix aus dem Froster.

  • comment-avatar
    griabig 29. Dezember 2014 (10:00)

    wie lange hält sich denn das gefilterte Frittieröl und wie oft kann man es verwenden? Grüße

    • comment-avatar
      LivingBBQ 3. Januar 2015 (12:12)

      Hallo,
      dadurch das es gefiltert ist, bleibt es extrem lange sauber. Wie oft du es nutzen kannst, hängt ja auch ein wenig von deinem Frittierverhalten ab. Ich habe es bisher jedenfalls noch nicht getauscht (5-6 benutzt) und lagere es kühl.

    • comment-avatar
      LivingBBQ 3. Januar 2015 (12:13)

      Hi,
      das hängt ja ein wenig von deinem Frittierverhalten ab. Ich habe es jetzt 5-6 mal benutzt und bisher nicht getauscht. Durch das Filtern bleibt es extrem lange sauber. Ich lagere es kühl.

      Gruß
      Olly

  • comment-avatar
    Martin 13. Oktober 2015 (21:24)

    Das klingt ganz nach meinem Geschmack! 🙂

    Lagerst du das Öl/Fett nach Gebrauch im Kühlschrank oder einfach an einem kühleren Ort wie z. B. im Keller?

    Gruß!

    • comment-avatar
      LivingBBQ 13. Oktober 2015 (21:26)

      Hi Martin, ja genauso mache ich das. Einfach kühl lagern nicht kalt im Kühlschrank oder dergleichen . Gruß Olly

  • comment-avatar
    Johannes 27. Oktober 2015 (15:27)

    Moin,

    wir wollen am Wochenende größere Mengen Pommes nach diesem tollen Rezept zubereiten. Daher eine kleine praktische Frage: Kann der erste Frittiergang auch schon am Vorabend bzw. ein paar Stunden vor dem Hauptfrittieren erledigt werden, oder ruiniert man sich so die schönen Pommes frites?

    Danke und Gruß
    Johannes

    • comment-avatar
      LivingBBQ 31. Oktober 2015 (14:41)

      Hi sorry für die späte Antwort. Ja das geht. Du kannst sie auch nach dem ersten frittieren einfrieren und hast so welche auf Vorrat. Viele Grüße

  • comment-avatar
    Robert 22. Februar 2017 (20:10)

    Hallo, zu guten “belgischen” oder “holländischen” Pommes Frites gehören wie ich meine zwingend Rindertalg und kein Palmfett o.ä. erst das gibt der Sache den “richtigen” Geschmack. Ist zwar nicht mehr vegetarisch, schmeckt aber besser.

    • comment-avatar
      Olly 22. Februar 2017 (20:12)

      Hallo Robert,
      da hast du defintiv Recht! Nur so, werden es echte belgische Pommes. Danke für deinen Kommentar.
      Gruß
      Olly

  • comment-avatar
    René 14. April 2017 (20:45)

    Moin. In Belgien gibt es keine Pommes. Sondern nur fritten. Wenn du in Belgien eine Pommes bestellst, wirst du eher schief anguckt. Bin selber nach Belgien ausgewandert und habe diesen schweren Fehler begangen xD

    • comment-avatar
      Olly 14. April 2017 (20:50)

      Ha,ha,ha…? Danke für den Tipp!!!
      Gruß
      Olly

  • comment-avatar
    Caro 21. Januar 2018 (22:23)

    Endlich echte Pommes! Dank dieses Rezept kann ich als Belgierin in Deutschland endlich wieder ordentliche Pommes essen!! Vielen Dank.

    • comment-avatar
      Olly 23. Januar 2018 (9:09)

      Hallo Caro,
      ich hätte erwartet, dass du als Belgierin ein perfektes Pommes Rezept mit in die Wiege gelegt bekommen hast… 😉
      Gruß
      Olly

  • comment-avatar
    Erin 29. Juni 2018 (17:25)

    Ich liebe selbst gemachte Pommes. Auch gut mit Süßkartoffeln. Die oben beschriebene Vorgehensweise war mir bisher noch nicht bekannt. Das werde ich das nächste Mal versuchen!

    LG

  • comment-avatar
    Klaus 31. Juli 2018 (14:52)

    Rindernierenfett. .. und es werden göttliche Fritten. .

    Online bedtellt.. und nun da.. Die 8040 gab es zum prime day für 80,- da musste ich zuschlagen.

    • comment-avatar
      Olly 31. Juli 2018 (14:54)

      Hey Klaus,
      perfekt, das ist natürlich top Kurs. Viel Spaß und Guten Hunger!
      Gruß
      Olly

Leave a reply

Ich stimme zu.

Your email address will not be published.