Start Sonntagsbrötchen mit Joghurt selber backen

    Sonntagsbrötchen mit Joghurt selber backen

    251
    9
    Sonntagsbrötchen mit Joghurt
    - Advertisement -

    Ich wollte schon immer mal Sonntagsbrötchen selber backen. Ich bin zwar kein Bäcker und das hat heute auch weniger mit Grillen zu tun als mit Backen im heimischen Backofen, aber Brötchen selber backen ist schon was Feines. Da wir meist Sonntags morgens zum Frühstück Brötchen holen, habe ich mir überlegt, da kann ich auch mal Sonntagsbrötchen selber backen im heimischen Backofen. Gleichzeitig, sollte es aber auch nicht zu viel Arbeit sein, denn ich wollte dafür nicht mitten in der Nacht aufstehen, dafür ist mir die Zeit zu schade!

    Sonntagsbrötchen leicht selber backen

    Mit diesem Rezept funktioniert das wunderbar, denn diese Sonntagsbrötchen  kosten dich am Ende eine halbe Stunde Arbeit. Ok dazwischen müssen sie natürlich noch gehen und am Ende noch gebacken werden, aber die Zeit zählt ja nicht, das geht ja von selbst… Das Ergebnis kann ich schon vorwegnehmen. Das sind ganz tolle Brötchen. Herrliche Kruste und eine schön Krume. Uns haben sie super geschmeckt. Aber kommen wir mal zu den Zutaten.

    - Advertisement -

    Zutaten

    • 500g Mehl Typ 550
    • 100g Joghurt
    • 230g Wasser
    • 3g Hefe
    • 15 Honig
    • 15g Butter
    • 10g Salz

    Zubereitung

    Das sind mir die liebsten Rezepte, die Zutaten einfach alle zusammen in eine Schüssel geben und in der Küchenmaschine zunächst 5 Minuten bei langsamer Geschwindigkeit und dann noch weitere 8 Minuten bei etwas höherer Geschwindigkeit durchkneten. Der Teig ist danach sehr geschmeidig und klebt nur minimal. Du holst ihn dann aus der Schüssel und ziehst ihn dann etwas in die Länge um ihn von oben nach unten und von rechts nach linke und umgekehrt zu falten. Wenn das erledigt ist legst du ihn zurück in eine leicht eingeölte Schüssel und lässt ihn über Nacht bis zum nächsten Tag kurz vor dem Backen bei Raumtemperatur gehen.

    Sonntagsbrötchen mit Joghurt
    Teig für Sonntagsbrötchen

    Am Sonntag morgen dann holst du den Teig aus der Schüssel und legst ihn auf eine leicht bemehlte Arbeitsplatte. Dann breitest du ihn so aus, dass er etwas 2 cm dick ist. Mit einer Teigkarte unterteilst du ihn dann in 10 Stücke. Das muss nicht besonders ordentlich sein. Ein wenig nachformen genügt, so wie hier auf dem Foto zu sehen ist.

    Sonntagbrötchen mit Joghurt
    Teiglinge abstechen

    Jetzt lässt setzt du die Teiglinge auf ein Backblech und lässt Sie noch 15 Min. gehen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 250 Grad Ober/ Unterhitze vorheizen und unten eine kleine Metallschale (z.B. Ikea Koncis) mit in den Ofen stellen. Wenn der Backofen einsatzklar ist, das Blech in den Ofen schieben und eine Hand voll Eiswürfel zum Schwaden in die Metallschale auf dem Boden des Backofens geben. Die Brötchen bleiben jetzt für 15 Min im Ofen. Nach Ablauf der Zeit öffnest du die Tür (VORSICHT vor dem heißen Dampf!) und lässt diese einen Spalt breit offen. Den Ofen stellst du auf Umluft (bei mir dann automatisch 200 Grad) und backst die Brötchen weitere 10 Min. bis zum Ende!. Und so sehen sie dann aus.

    Sonntagsbrötchen mit Joghurt
    Fertige Sonntagsbrötchen

    Wie oben schon beschrieben, eine knusprige Kruste und grobporige Krume. Man bekommt eine Menge Sonntagsbrötchen für wirklich super wenig Arbeit! Das Rezept stammt übrigens von “Hefe und mehr”.

    KitchenAid 5KSM150PSER Ksm150Pseer Artisan, Edelstahl, 4.83 liters, rot
    • Spannung 23 Volt
    • vollständig aus Metall
    • Direktantriebsmotor mit 10 Geschwindigkeiten
    • Planetenrührwerk
    • 300 Watt

    Hier gibt es das Sonntagsbrötchen Rezpt noch mal zum Ausdrucken:

    Rezept drucken
    Sonntagsbrötchen mit Joghurt
    Tolle Sonntagsbröchten mit Joghurt blitzschnell zubereitet.
    Stimmen: 7
    Bewertung: 4.43
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Menüart Beilagen
    Vorbereitung 10 Min.
    Kochzeit 25 Min.
    Wartezeit 12 Stunden
    Portionen
    Stück a 70g
    Zutaten
    Menüart Beilagen
    Vorbereitung 10 Min.
    Kochzeit 25 Min.
    Wartezeit 12 Stunden
    Portionen
    Stück a 70g
    Zutaten
    Stimmen: 7
    Bewertung: 4.43
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Anleitungen
    1. Am Vorabend die Zuteten in einer Küchenmaschine 5 Min. auf mittlerer Geschwindigkeit und dann weitere 8 Minuten auf höherer Geschwindigkeit vermengen.
    2. Den Teig aus der Schüssel holen und mehrfach falten. Dann mit dem Teigschluss nach oben in eine geölte Schüssel setzen und für ca. 10-12h gehen lassen.
    3. Am nächsten Morgen den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze anheizen und eine Metallschale auf den Boden in den Backofen stellen.
    4. Den Teig zu einer ca. 2cm dicken Platte ausformen und mit der Teigkarte 10 Rechtecke abstechen. Die Teiglinge dann auf ein Backblech setzen und noch mal 15 Min. gehen lassen.
    5. Nach Ablauf der Zeit das Blech mit den Teiglingen in den Ofen schieben und für 15 Min. Backen. Beim einschießen eine Hand voll Eiswürfel in die Metallschale legen. Nach Ablauf der 15 Min. die Ofentür einen Spalt öffnen und für weitere 10 Min. bei Umluft fertig backen.
    6. Zum Schluss auf einem Gitter kurz auskühlen lassen.
    Rezept Hinweise

    Auskühlgitter
    Abkühlgitter

    Teigschaber
    Teigkarte/-schaber

    Ikea Kocis klein
    IKEA Koncis kleine Metallschale

    - Advertisement -

    9 Kommentare

    1. Hallo Olly,
      klingt gut, vor allem einfach und schnell zubereitet. Aber nur Weizenmehl? Kann man nicht die Hälfte Roggenmehl nehmen oder wird das dann nix oder muß man was beachten oder verändern?
      Gruß Heide

      • Hallo Heide,
        da bin ich etwas überfragt, würde es aber auf einen Versuch ankommen lassen und sie genauso zubereiten, als wenn es nur Weizenmehl ist. Falls du das testest, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen.

        Gruß
        Olly

    2. Ist 3g Hefe nicht etwas wenig? Möchte die Brötchen gern für Morgen machen. Ich hoffe ich komme so früh raus den Federn.

    3. Die Brötchen mache ich regelmäßig, besonders im Urlaub, wenn keine Maschine in der Nähe ist. Mit etwas mehr Mehl ist der Teig dann mit der Hand knetbar und die Brötchen werden trotzdem lecker! Noch ein Tipp: ersetzt einen Teil des Mehls durch Mehl mit einem Wert über 1000, gern auch Roggenmehl. Fangt vorsichtig mit 100g auf 500g an. Dann bekommen die Brötchen einen intensiveren Geschmack und eine schöne Farbe. An den anderen Zutaten müsst ihr nichts ändern.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein