Start Pfifferling Cheeseburger mit Gremolata

    Pfifferling Cheeseburger mit Gremolata

    1343
    0
    Pfifferling Cheddar Burger

    {Werbung} Der diesjährige Tag des Cheeseburgers wird mit einem Pfifferling Cheeseburger gefeiert. Am 18.09.2019 ist es wieder soweit, wir feiern den Tag des Cheeseburgers. Und womit? Mit Recht, denn leckerer Käse gehört für mich auf jeden Burger, denn dieser rundet die Kombination aus leckerem Beef und einem fluffigen Bun ab. Naja, und welchen Käse könnte man verwenden? Ich verwende regelmäßig den Käse von Kerrygold* und mag den original irischen Cheddar ganz besonders. Als ich kürzlich mit Kerrygold in München war, haben wir die zahlreichen Kerrygold Käsesorten einmal direkt nebeneinander probiert. Einfach großartig sie mal im direkten Vergleich zu essen. Ich mochte die würzigen Sorten am liebsten. Heute durfte es aber der klassische Cheddar von Kerrygold sein.

    - Advertisement -

    Pfifferling Cheddar Burger

    Pfifferlinge habe ich früher schon mit meinem Vater in den österreichischen Wäldern gesammelt, er war ganz verrückt danach und hat sie anschließend getrocknet. Sie sind in zahlreichen Varianten in Rezepten zu verwenden. Für das heutige Pfifferling Cheeseburger Rezept, wurden die Pfifferlinge zunächst scharf angebraten und dann mit der Kerrygold Kräuterbutter verfeinert. Was du für das Rezept alles benötigst und wie es zubereitet wird, zeige ich dir jetzt.

    Zutaten für Pifferling Burger
    Zutaten für den Burger

    Zutaten:

    Zubereitung:

    Beim Burger kommt es neben dem, was zwischen den Brötchenhälften liegt, auch auf das Burger Bun selber an. Deshalb lohnt es sich in jedem Fall die Burger Buns selber zu machen oder aber auf gute Brioche Buns aus dem Supermarkt zurückzugreifen. Für das heutige Burger Rezept habe ich fertige Brioche Buns verwendet.

    Burgerfleisch selber wolfen
    Burgerpatty aus dry-aged Ribeye

    Welches Fleisch für den Burger nehmen?

    Auch beim Burgerfleisch kommt es auf die Qualität an. Meine Empfehlung ist deshalb, das Rindfleisch vom Metzger grob wolfen und 20% extra Fett hinzufügen zu lassen, damit der Burger nicht zu trocken wird. Wer es sich richtig gut gehen lassen möchte, wolft ein Ribeye Steak selber. Zugegeben nicht ganz günstig, aber unfassbar lecker! Genau so habe ich das bei diesem Burger gemacht. Ich habe ein dry -aged Ribeye Steak* der Beilerei durch den Fleischwolf gelassen. Kommen wir nun aber zur eigentlichen Zubereitung.

    Pfifferlinge in Kräuterbutter braten
    Kräuterbutter zu den Pfifferlingen hinzugeben

    Pfifferlinge mit Kräuterbutter braten

    Die Pfifferlinge zunächst einmal putzen. In der Zwischenzeit in einer Gusspfanne auf dem Grill 1 Esslöffel Olivenöl erhitzen. Die Pfifferlinge anschließend in der heißen Pfanne anbraten. Wenn die Pfifferlinge etwas Farbe bekommen haben, 1 EL Kerrygold Kräuterbutter in die Pfanne geben, die Pilze durchschwenken und ein paar Minuten braten. Zum Schluss mit einer Prise Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pilze aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Die abgekühlten Pfifferlinge mit 2 EL Crème Fraîche vermengen. Zu dieser Mischung 2 Spritzer vom Zitronensaft hinzufügen und ebenfalls untermischen. Zum Schluss noch mal mit Salz und vor allem frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

    Würzige Gremolata
    Zubereitung der Gremolata

    Eine Gremolata bringt Würze

    Für die Gremolata Knoblauch schälen und fein hacken. Die glatte Petersilie grob hacken und mit dem fein gehackten Knoblauch vermengen. Etwas Olivenöl aufgießen, bis eine sämige Paste entsteht. Jetzt noch ein paar Tropfen Saft der Zitrone und etwas Abrieb hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es gern scharf mag, fügt noch etwas Chili hinzu.

    Werbung

    Die Burger Buns werden mit weicher Butter auf den Schnittflächen eingerieben und kurz auf dem Grill angeröstet.

    Den Grill auf 220 Grad direkte Hitze aufheizen. Wenn du für deinen Grill eine Gussplatte hast, kannst du diese verwenden, so erhältst du noch mehr Röstaromen auf dem Fleisch.

    Burgerpatty grillen

    Cheddar Burger grillen

    Das fertig gewolfte Rinderhack mit ½ TL groben Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und nochmals vermengen. Beim fertig gewolftem Rinderhack solltest du zügig und sauber arbeiten. Das Fleisch immer bestmöglich kühlen und erst vor der Verwendung aus dem Kühlschrank holen. Dies reduziert die Keimbildung. Anschießend aus der Hand oder mit einer Burgerpresse ein Burgerpatty formen, welches den Durchmesser deines Burger Buns hat, denn am Ende kommt es auch auf die Optik an. Es sieht in meinem Augen immer etwas unschön aus, wenn das Fleisch unter dem Brötchen verschwindet. Ein ordentliches Burger-Bun Verhältnis macht einfach einen schöneren Eindruck.

    geschmolzener Cheddar Käse
    Genau so muss sich der Cheddarkäse um das Fleisch legen

    Dein Burger Patty grillst du nun für ca. 2 Minuten pro Seite über direkter Hitze und legst es danach in den indirekten Bereich. Jetzt zwei Scheiben Cheddar Käse auflegen und das Patty garziehen, bzw. den Käse schmelzen lassen.

    Pfifferling Cheddar Burger zusammenbauen

    Zusammenbau des Pfifferling Cheddar Burger

    Nun muss der Burger nur noch zusammengebaut werden. Hierfür etwas von der Pfifferling Creme dünn auf die Unterseite des Burger Buns schmieren. Darauf dann etwas Salat und das Patty mit dem Cheddar Käse. Als Topping dann nochmals die Pfifferling Creme und etwas von der Gremolata verwenden. Wer mag und diese zur Hand hat, streut darauf noch ein paar getrocknete Tomatenflocken. Zum Schluss noch die obere Brötchenhälfte auf den Pfifferling Cheddar Burger setzen und servieren.

    Pfifferling Cheddar Burger

    Fazit:

    Der Pfifferling Cheddar Burger ist ein klasse Burger, der ganz leicht zuzubereiten ist und super lecker schmeckt. Wenn du also für den Tag des Burgers noch keine Idee hast, probier doch diesen Burger einmal aus oder schau in meine unzähligen anderen Burger Rezepte, da ist bestimmt etwas dabei!

    Rezept drucken
    Pfifferling Burger mit Cheddar
    Pfifferling Cheeseburger mit Gremolata zum Tag des Cheeseburgers. Ein tolle Kombination!
    Stimmen: 3
    Bewertung: 4.67
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Vorbereitung 15 Minuten
    Kochzeit 30 Minuten
    Portionen
    Burger
    Vorbereitung 15 Minuten
    Kochzeit 30 Minuten
    Portionen
    Burger
    Stimmen: 3
    Bewertung: 4.67
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Anleitungen
    1. Den Grill auf 220 Grad direkte und indirekte Hitze aufheizen.
    2. Burger Buns nach obigem Lieblingsrezept backen oder fertige Brioche Buns kaufen.
    3. Das Rinderhack mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen und in einer Burgerpresse oder aus der Hand entsprechend dem Durchmesser des Burger Buns formen. Für ca. 30 Minuten kalt stellen.
    4. Burger Buns aufschneiden, die Schnittflächen mit weicher Butter bestreichen und in einer heißen Pfanne oder auf dem heißen Grillrost anrösten.
    5. Pfifferlinge putzen, in Scheiben schneiden und in einer Gusspfanne 1 EL Olivenöl erhitzen.
    6. Im heißen Öl die Pfifferlinge rundherum anbraten und anschließend mit 1 EL Kerrygold Kräuterbutter durchschwenken und weiter braten. Zum Schluss mit einer Prise Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
    7. Die abgekühlten Pilze mit 2 EL Crème Fraîche und ein paar Spritzern Zitronensaft vermengen und ggfs. mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.
    8. Für die Gremolata Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie grob hacken. Petersilie und Knoblauch vermengen und mit Olivenöl zu einer sämigen Masse aufgießen. Ein paar Spritzer Zitronensaft und etwas Abrieb der Zitrone untermengen. Wer es gern schärfer mag, fügt noch ein paar Chiliflocken hinzu. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    9. Das Burgerpatty auf dem heißen Grill ca. 2 (bis 3) Minuten pro Seite über direkter Hitze scharf angrillen. Anschließend in die indirekte Zone ziehen und mit zwei Scheiben Kerrygold Cheddar Käse belegen. Das Burgerpatty bei geschlossenem Deckel für einige Minuten indirekt bis zum gewünschten Gargrad grillen und den Käse anschmelzen lassen.
    10. Auf die untere Brötchenhälfte wenig von der Crème Fraîche Pfifferling Mischung geben und mit Salat belegen. Auf den Salat dann das Burger Patty und nun die restliche Crème Fraîche Mischung mit Pfifferlingen als Topping auf den Burger geben. Zum Schluss etwas von der Gremolata und optional getrocknete Tomatenflocken auf die Pfifferlinge geben und anschließend den Deckel des Burger Buns aufsetzen und servieren.
    - Advertisement -

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein