Start Kärntner Reindling - Original Rezept im Dutch Oven gebacken

    Kärntner Reindling – Original Rezept im Dutch Oven gebacken

    349
    0
    - Advertisement -

    Einen Kärntner Reindling oder einfach Reinling, wie er auch genannt wird, habe ich kürzlich im Dutch Oven gebacken. Dieses klassische sehr traditionelle Backrezept möchte ich meiner Mutter widmen, die gebürtige Kärntnerin ist. Ohne sie hätte ich dieses und noch andere Rezepte aus Österreich vermutlich nie kennengelernt, denn gefühlt habe ich meine ganze Kindheit im wie sie immer sagt, schönsten aller österreichischen Bundesländer verbracht. Tatsächlich waren es allerdings nur die Ferien, dafür aber so ziemlich alle Ferien! 🙂 Was genau ein Kärntner Reindling (auch Reinling geschrieben) ist, und wie er gebacken wird, erfährst du im heutigen Rezept.

    Original Kärntner Reindling

    Ich weiß es noch wie heute, wenn wir bei der Cousine meiner Mutter in Dellach im Drautal in der “Kuchel” gesessen haben und es nachmittags oder auch schon zum Frühstück für die Erwachsenen heißen Kaffee und für die Kinder Kakao gab und dazu ein dickes Stück frisch gebackenen Reindling mit Butter. Das war damals super lecker und ist mir, wie noch einige andere Rezepte, noch sehr gut in Erinnerung.

    - Advertisement -
    Reinling, Hefeteig mit Rosinen und Zimt
    Anschnitt, zwei Stücke Reinling

    Als ich dann diesen Reindling nach original Kärntner Rezept kürzlich im Dutch Oven auf den Kohlen im Garten gebacken hatte, habe ich meiner Mutter am Tag danach etwas davon vorbeigebracht. Mit leuchtenden Augen erinnerte sie sich und sagte spontan “Papa hat den geliebt”. – Kann ich verstehen, dachte ich so bei mir. Meine Mutter hat dann noch erzählt wie sie früher bei ihrer Tante den Teig mit kneten musste, denn früher war das alles noch echte Handarbeit. Da habe ich es mir etwas einfacher gemacht! 😉

    Was ist ein Reindling?

    Ein Reindling ist ein sogenannter Napfkuchen der in Österreich traditionell aus Kärnten stammt. Die Österreicher sagen auch Germteigspeisen, was hier Hefeteig bedeutet. Gebacken wird er traditionell in der Rein oder im Reindl, was eine runde Form ist, die einem Kochtopf gleicht. Heute wird oftmals auch ein Gugelhupf genommen, so wie ich ihn verwendet habe.

    Angebot
    Petromax Gugelhupfform gf1 mit Tortenboden-Deckel (Dutch Oven)
    • Petromax Gugelhupfform gf1 mit Tortenboden-Deckel
    • Die gusseiserne Gugelhupfform für offenes Feuer und für zu Hause.
    • Die vorbehandelte Oberfläche (seasoned finish) macht ein erstmaliges Einbrennen unnötig und die robuste Gugelhupfform kann sofort verwendet werden.
    • Material: Gusseisen - Volumen Form: 3 Liter - Volumen Deckel: 1 Liter -Gewicht: 6,35 kg
    • Lieferumfang 1x Petromax Gugelhupfform gf1 mit Tortenboden-Deckel

    Eigentlich ist der Kärntner Reindling ein Rezept, welches zu Ostern bzw. zur Osterjause gehört. Meine Mutter sagte, dass die Kinder früher zu Ostern von ihrer Patin einen Reinling bekamen. Dieser war dann zur traditionellen Füllung noch mit gehackten Nüssen gefüllt.  Neben den Nüssen kam auf den Boden der gut ausgebutterten Form in die Mitte noch getrocknete Feigen und sternförmig Mandelkerne. Der Teig wurde fest auf die Früchte gedrückt, damit sie haften bleiben. Ich habe mich auf die gemahlenen Nüsse beschränkt und einen halben Osterreindling gebacken.

    Backen im Dutch Oven oder draußen, wie geht das?

    Natürlich habe ich den Reinling nicht im Backofen gebacken, sondern  wie oben schon beschrieben meine Petromax gf1 Gugelhupfform verwendet und mit Kohlen auf einer Feuerschale bestes Outdoorcooking betrieben. Die Herausforderung bestand im wesentlichen darin, dass mit der Teig nicht zu weit aufgeht beim backen und somit am Deckel verbrennt. Deshalb müssen die Zutaten im Vergleich zu einem im Backofen gebackenen Reindling ein klein wenig reduziert werden. Wenn du natürlich keine Lust hast im Dutch Oven zu backen, dann stehlst deine Form halt in den Backofen.

    Was die Kohlen angeht (Backzeit beträgt nur ca. 35 Minuten) so verwende ich die Kohlen von McBrikett und zwar Kokoko. Diese brennen um einiges heißer als übliche Kohlen und vor allem länger, wobei es darauf bei diesem Rezept nicht ankommt. Da der Gugelhupf Dutch Oven keine Füße hat habe ich mir inzwischen angewöhnt die Kohlen nur noch um den Dutch Oven zu legen, nicht mehr drunter, das vermeidet Hotspots durch die Kohlen. Die Hitze von den umliegenden Kohle war selbst bei 4 Grad Außentemperatur absolut hoch genug.

    Zutaten für Reindling Rezept
    Zutaten für das Reinling Rezept

    Kommen wir nun aber zu den Zutaten für unseren Reindling.

    Zutaten:

    • 500g Mehl (Typ 405)
    • 20g frische Hefe oder 1 Tütchen Hefepulver
    • 100g Butter (z.B. Kerrygold*)
    • 1 Ei und 2 Eigelb
    • 1 TL Salz
    • 1/4 Liter Milch (lauwarm)
    • 50g Puderzucker

    Füllung:

    • 50g Butter
    • 100g brauner Zucker
    • 2 EL Zimt*
    • 150g Rosinen oder Rumrosinen
    • 60g Walnusskerne gemahlen

     

    Zubereitung:

    Für die Zubereitung des Reindling Rezepts musst du etwas Geduld mitbringen. Die erste Gare dauert 60 Minuten, die zweite Gare in der Form 30 Minuten und am Ende wird er dann noch gut 30 Minuten gebacken, so dass du 2 bis 2,5 Stunden inkl. Auskühlen rechnen musst.

    Im ersten Schritt schüttest du das Mehl in die Rührschüssel und fügst dann die Trockenhefe hinzu.  Solltest du frische Hefe verwenden, würde ich diese zunächst wie bei beim Pizzateig Rezept* auch für ca. 5 Minuten mit einem EL Zucker starten.

    In meinem Fall habe ich anschließen die Butter etwas angewärmt und in die Schüssel gegeben, genau wie die Milch, das Salz, das Ei und die Eigelb und den Zucker.

    Zutaten für den Germteig mischen
    Zutaten für Germteig (Hefeteig) in die Schüssel geben

    An dieser Stell war früher harte Handarbeit beim Kneten des Teiges angesagt, doch das lasse ich unsere Küchenmaschine* machen. Der Teig wird nun für 5 Minuten langsam und dann nochmal für 10 Minuten etwas schneller gut durchgeknetet, gleichzeitig erwärme ich den Teig auf 30 Grad, so das er später optimal gehen kann. Nach dem Durchkneten muss der Teig 60 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen. Hierfür streue ich immer etwas Mehl über den Teig.

    Nach der halben Zeit solltest du die Kohlen im Anzündkamin langsam anfeuern, denn die benötigen ca. 45 Minuten bis sie durchgeglüht sind.

    Grillkohle anzünden
    Grillkohle im Anzündkamin entzünden

    In der Zwischenzeit ist dein Reinling Teig so weit gegangen, dass er sich verdoppelt haben dürfte. Nun knetest du ihn noch einmal ordentlich durch und rollst ihn auf der gut bemehlten Arbeitsplatte circa bleistiftdick aus.

    Reinling Teig auf einer Arbeitsplatte mit Mehl
    Reinlingteig auf der Arbeitsplatte mit Mehl weiter bearbeiten

    Wenn der Teig rechteckig ausgerollt wurde, kannst du ihn mit der Füllung belegen. Hierzu zunächst die Butter schmelzen und den ausgerollten Teig damit bestreichen. Auf den Teig werden dann der Zucker und die Rosinen gleichmäßig verteilt. Ich hätte da etwas sorgfältiger arbeiten sollen, aber sei es drum.

    Zutaten für Reinling Füllung verteilen
    Zutaten für die Reindling Füllung verteilen

    Hier im Bild siehst du, dass ich zu wenig Rosinen verwendet habe, weshalb ich die Menge oben angepasst habe. In diesem Zusammenhang noch der Tipp, den Teig in der Breite ca. 5 cm länger auszurollen, als der Umfang deines Topfes, Dutch Oven, oder was auch immer du verwendest.

    Im nächsten Schritt rollst du den Teig nun von dir weg auf, so dass eine lange Rolle entsteht.

    Reindling aufrollen
    Aufgerollten Reindling in den Dutch Oven legen
    Diese Rolle legst du die gut eingeschmierte Gugelhupfform. Ich habe hierzu Butter verwendet, Butterschmal ginge aber auch. Wichtig ist, dass der Teig später nicht anbackt.  Die Form hatte ich übrigens vorher etwas angewärmt, denn nun kommt der Deckel auf den Dutch Oven Gugelhupf und der Germteig (Hefeteig) muss noch einmal 30 Minuten gehen.
    Grillkohle auf der Feuerschale vorbereiten
    Grillkohle in die Feuerschale kippen

    Nun einfach den Dutch Oven Gugelhupf mittig auf die Feuerschale stellen und die Kohlen Kreisförmig um und ca. 4 Kohlen auf die Gussform legen.

    Original Kärntner Reindlich im Dutch Oven
    Das Setup für das Backen im Dutch Oven

    Wie du auf dem Foto sehen kannst, waren es etwa 20 Kohlen um den Dutch Oven, bei einer Außentemperatur von 5 Grad. Beim nächsten mal würde ich 15 Kohlen nehmen, denn bei mir war der Reindling außen etwas Dunkel geworden, so dass ich hier die Temperatur reduzieren würde. Im Backofen solltest du ca. 160-170 Grad einstellen. Dann dürfte die Backzeit auch bei rund 45 bis 50 Minuten liegen. Du musst im Dutch Oven darauf achten, das die Backform regelmäßig gedreht wird und auch der Deckel in der Position verändert wird. Denn dann vermeidest du sogenannte Hotspots weitestgehend.

    Nach ca. 30 Minuten solltest du dann die Konsistenz und den Fortschritt des Reinling mal prüfen. Er sollte fluffig sein wie ein Stuten und oben drauf goldbraun.

    Reindling nach dem Backen

    Wenn der Reindling fertig gebacken ist, dann nimmst du die Gussform von den Kohlen und stürzt ihn direkt auf ein Gitter zum Auskühlen. Wie das duftet, ich kann dir versprechen, es ist schwer sich zurückzuhalten ihn nicht sofort zu essen. Aber gedulde dich etwas und lass ihn für ca. 30-45 Minuten auskühlen.

    Reindling angeschnitten auf dem Teller

    Später dann, kannst du ihn anschneiden und serviern. Wie eingangs schon gesagt, lauwarm, eine schöne Tasse Milchkaffe und ein gutes Stück Butter, so schmeckt er am besten. Was ich auch gern machen, ich stippe ihn in den Kaffee! Ein Traum…

    Fazit:

    Der Reindling schmeckt definitiv im Herbst genauso gut wie zu Ostern. Das österreichischen original Reinling Rezept schmeckt absolut fantastisch, auch wenn meiner von außen etwas zu dunkel geworden ist. Wie ich schon geschrieben habe, lasst ihn nur ca. 30 -35 Minuten im der Hitze und reduziert die Kohlen etwas, dann wird er auch von außen perfekt. Ach und die Rosinen solltet ihr möglichst gleichmäßig verteilen, dann sind sie später auch gleichmäßig im Reindling.

    Reindling angeschnitten

    Rezept drucken
    Kärntner Reindling - Original Rezept im Dutch Oven gebacken
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Menüart Beilagen, Dessert
    Portionen
    Menüart Beilagen, Dessert
    Portionen
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Anleitungen
    1. Mehl und Hefe in einer Schüssel vermengen
    2. Weiche Butter, Eigelb und Ei, Salz und Milch sowie das Puderzucker in die Schüssel geben und 5 Minuten langsam, dann noch mal 10 Minuten auf höherer Stufe durchkneten. Anschließend den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur 1 Stunde gehen lassen.
    3. Grillkohle anzünden. Weitere Hinweise im Text beachten
    4. Teig nach der ersten Gare aus der Schüssel holen und nochmals kurz durchkneten. Anschließend auf einem bemehlten Brett bzw. Arbeitsplatte zu einem Rechteck, etwas bleistiftdünn ausrollen.
    5. Butter verflüssigen und das Rechteck damit einstreichen. Darauf dann Zimtzucker und Rosinen gleichmäßig verteilen.
    6. Teig aufrollen und die Teigschlange dann in die gut gebutterte Form bzw. Dutch Oven legen. Nochmals 30 Minuten gehen lassen.
    7. Anschließend bei ca. 160-170 Grad den Teig im Backofen oder mit ca. 15 Kohlen im Dutch Oven backen. 4 Kohlen auf dem Dutch Oven, 11 Kohlen um den Dutch Oven verteilt. Die Dauert dürfte etwa 40 Minuten betragen. Zwischendurch den Deckel und Dutch Oven etwas drehen um keine Hotspots zu bekommen.
    8. Wenn der Reinling goldbraun und fluffig wie ein Stuten ist, den Dutch Oven vom Feuer nehmen und sofort stürzen. Den Reindling auf einem Gitter abkühlen lassen.
    9. Lauwarm mit etwas Butter genießen.
    - Advertisement -

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein