Start Garlic Herb Knots with Cheese Dip - Gastbeitrag von USA-Kulinarisch

    Garlic Herb Knots with Cheese Dip – Gastbeitrag von USA-Kulinarisch

    529
    0
    Garlic Herb Knots
    - Advertisement -

    Diese Garlic Herb Knots  oder Knoblauch Kräuter Knoten sind einfach der Hammer. Danke an Gabi Frankemöller von USA Kulinarisch (Food Blog) für diesen Gastbeitrag. Wie sie darauf gekommen ist Garlic Herb Knots zuzubereiten und wie sie zubereitet werden, beschreibt die bekennende USA Liebhaberin in diesem für LivingBBQ geschriebenen Rezept und den dazugehörigen Fotos.
    Danke dafür, liebe Gabi!

    Garlic Herb Knots with Cheese Dip –  Knoblauch Kräuter Knoten mit Käse Dip

    Seid Ihr eigentlich Team Kochen oder Team Backen? Ich bin seit Jahr und Tag quasi Stammspieler, Vereinsvorsitzende und Gründungsmitglied bei letzterem 😉 Selbst wenn ich mir noch so fest vornehme, ein neues Kochrezept auszuprobieren, kommen am Ende immer irgendwie Brot, Pie oder gefüllte Teighäppchen dabei raus. Man nehme nur diesen Artikel für meinen lieben Co-USA-Fan Olly: Bei Living BBQ liegt ja nun irgendetwas zu Barbecue, Burger oder Beef nahe. Naja, hatter´ aber schon reichlich.

    - Advertisement -
    Garlic Herb Knots
    Die Käse Sauce zum Dippen ist gleich mitten drin

    Vielleicht lieber ne gemüsige Beilage mit US-Produkten? Oh ja, Süßkartoffel vielleicht? Und typisch Amerika zusätzlich Käse, viel Käse? Zum Beispiel ein Käse-Dipp? In den könnte man ja wunderbar so ganz frische kleine Brötchen tauchen… Tscha, und damit verschwindet die Süßkartoffel (die ich übrigens
    echt gerne mag) vor meinem inneren Auge und stattdessen sehe ich käsefädenziehende knoblig-würzige, noch warme Brotsnacks vor mir…

    Garlic Herb Knots in der Gusspfanne

    Die kann man übrigens in einer (Brat-)Pfanne auf dem (Gas-)Kugelgrill zubereiten, im Dutch Oven oder „ganz normal“ im Backofen. Für das Outdoor-Cooking habe ich eine schwere Gusspfanne benutzt, beim Indoor-Cooking eine Springform von 24cm. In jedem Fall muss man nicht alle „Knoten“ in die Form pressen – lieber locker um den Rand legen, damit auch der Käsedipp noch in der Mitte Platz findet. Die restlichen Teigkugeln backe ich einfach separat.

    Für die Brotkugeln:

    • 400 g Mehl (Typ 405)
    • 1 EL Zucker
    • 1 TL Salz
    • 1/2 Tütchen Trockenhefe (a 7 g)
    • ½ TL Knoblauch (granuliert)
    • 1 Prise Natron
    • 150 ml Buttermilch
    • 100 – 130 ml Wasser
    • 30 g Butter (flüssig)

    Zum Wälzen:

    • 50 g Butter (flüssig)
    • 2 Knoblauchzehen (zerdrückt)

    Für den Käsedipp:

    • 125 g Frischkäse (am besten vollfett)
    • 100 g Mozzarella (gerieben)
    • 125 g Ricotta
    • 75 g Cheddar (alt, gerieben)
    • 2 EL gehackte Petersilie

     

     

    Zubereitung

    (Bitte beachten – die Zubereitung beginnt am Vortag)
    Alle Zutaten (zunächst nur 100 ml Wasser verwenden) in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken (oder den Händen) zu einem glatten, nicht zu festen Teig verkneten. Eventuell  noch weiteres Wasser zugeben. Teig in eine Schüssel geben, diese mit Folie abdecken und über Nacht (oder mindestens acht Stunden) in den Kühlschrank stellen.

    Knoblauch Kräuter Knoten
    Teig zu Kugeln formen und dann länglich ausrollen

    Etwa zwei Stunden vor dem Essen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in etwa 15 Portionen zu je 50 Gramm teilen – ich wiege das immer ab, damit die Kugeln gleich groß werden und später die Backzeit für alle gleich ist. Jede Kugel auf einer leicht bemehlten Fläche in einen etwa 20 Zentimeter langen Strang rollen und verknoten. Die Enden nach unten stecken, so dass sich Kugeln ergeben.  In einer ausreichend großen Schüssel die geschmolzene Butter mit dem Knoblauch  verrühren. Die „Knoten“ darin wälzen und um den Rand der eingeölten Backform anordnen. Restliche Kugeln in eine separate Form geben. Eine Plastiktüte über die Form ziehen und die Kugeln etwa eine Stunde gehen lassen, bis sie sich stark vergrößert haben. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Zutaten für den Käsedipp verrühren und in die freigelassene Mitte der Backform füllen.

    Knoblauch Kräuter Knoten
    Garlic Herb Knots außen als Ring legen und den Käse in die Mitte füllen

    Die Form in den Ofen schieben und etwa 20 Minuten lang hellbraun backen. Dann Ofengrill auf 225 Grad zuschalten, Form herausnehmen, Käsedipp kurz durch rühren und die Form etwa ein, zwei Minuten weiter überbacken, bis der Käse oben braune Spitzen zeigt. Sofort servieren.

    Knoblauch Kräuter Knoten
    Perfektes Fingerfood

     

    Rezept drucken
    Garlic Herb Knots with Cheese Dip - Gastbeitrag von USA-Kulinarisch
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Portionen
    Zutaten
    Für den Käsedipp:
    Zum Wälzen:
    Portionen
    Zutaten
    Für den Käsedipp:
    Zum Wälzen:
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Anleitungen
    1. Alle Zutaten (zunächst nur 100 ml Wasser verwenden) in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken (oder den Händen) zu einem glatten, nicht zu festen Teig verkneten. Eventuell noch weiteres Wasser zugeben. Teig in eine Schüssel geben, diese mit Folie abdecken und über Nacht (oder mindestens acht Stunden) in den Kühlschrank stellen.
    2. Zwei Stunden vor dem Essen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in etwa 15 Portionen zu je 50 Gramm teilen.
    3. Jede Kugel auf einer leicht bemehlten Fläche in einen etwa 20 Zentimeter langen Strang rollen und verknoten. Die Enden nach unten stecken, so dass sich Kugeln ergeben. In einer ausreichend großen Schüssel die geschmolzene Butter mit dem Knoblauch verrühren. Die „Knoten“ darin wälzen und um den Rand der eingeölten Backform anordnen. Restliche Kugeln in eine separate Form geben. Eine Plastiktüte über die Form ziehen und die Kugeln etwa eine Stunde gehen lassen, bis sie sich stark vergrößert haben. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Zutaten für den Käsedipp verrühren und in die freigelassene Mitte der Backform füllen.
    4. Die Form in den Ofen schieben und etwa 20 Minuten lang hellbraun backen. Dann Ofengrill auf 225 Grad zuschalten, Form herausnehmen, Käsedipp kurz durch rühren und die Form etwa ein, zwei Minuten weiter überbacken, bis der Käse oben braune Spitzen zeigt. Sofort servieren.
    - Advertisement -

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein