Rinder-Carpaccio | Italienische Vorspeise zum Grillabend

Rinder-Carpaccio oder Carpaccio ist eine Vorspeise bzw. ein Gericht, das ich sehr gerne als Auftakt zu einem gemütlichen Grillabend serviere. Der aus Italien, genau genommen aus Venedig stammende Vorspeisen-Klassiker, schmeckt absolut fantastisch und ist total einfach zuzubereiten. Oft wird dieses Gericht auch als Zwischenspeise serviert. Carpaccio, welches ich bisher zum Beispiel beim Italiener um die Ecke gegessen habe, hat oftmals überhaupt nichts mit dem original Carpaccio Rezept des Erfinders Guiseppe Cipriani zu tun.

Vom Grundsatz her, handelt es sich beim Rinder-Carpaccio um rohes Rindfleisch aus dem Filet, welches sehr dünn aufgeschnitten wird und heutzutage sehr oft mit gutem Olivenöl, Gewürzen, Käse und Rucola serviert wird. Das ist aber wie gesagt nicht das Originalrezept. Kennst du die Geschichte zum Carpaccio?

Woher stammt das Carpaccio?

Die Bezeichnung Carpaccio welches im Ursprung Rinder-Carpaccio ist, wird heute auch im Zusammenhang mit anderen sehr dünn aufgeschnittenen Lebensmitteln verwendet. Das hat sich so eingebürgert. In Grillerkreisen bezeichnet man auch gern ein zu dünn geschnittenes Steak als Carpaccio. Da gibt es den schönen nicht ganz ernst gemeinten Spruch: „Alles unter 500g ist Carpaccio!“

Rinder-Carpaccio mit Rucola und Cheddar rinder-carpaccio_Rinder Carpaccio 9 von 13

Rinder-Carpaccio mit Rucola

Die Geschichte zum Carpaccio begann 1950 in Venedig, dort gibt es Harry’s Bar die seinerzeit von Guiseppe Cipriani betrieben wurde. Dieser hatte eine Stammkundin aus den feinsten Kreisen, die eines Tage erschien und Guiseppe erklärte, dass sie kein gegartes Fleisch mehr verzehren dürfe. So hat es ihr Arzt ihr erklärt. Das war der Beginn des Rezeptes für Rinder-Carpaccio. Guiseppe Cipriani hat für seine Kundin nämlich dann sehr dünn aufgeschnittenes, rohes Rindfleisch mit einer Sauce aus Mayonnaise, Worcestersauce, Zitrone, Olivenöl etc. serviert. Der Name Carpaccio ist entstanden, weil es seinerzeit einen Künstler gab, dessen Bilder sich durch kräftige Rottöne auszeichneten, die an das frische Rindfleisch erinnerten. Sein Name war Vittore Carpaccio.
Die ganze Geschichte ist ziemlich schräg wie ich finde, aber super interessant, denn oftmals sind Rezepte ja schon so alt, dass man das Original gar nicht mehr genau ausmachen kann. Im Falle des Rinder-Carpaccios handelt es sich ja quasi noch um ein Rezept von gestern im Vergleich zu vielen Rezepten die schon aus vergangenen Jahrhunderten überliefert worden sind.

Original Rinder-Carpaccio Rezept

Wie eben erklärt wird das Original Rinder-Carpaccio Rezept mit einer kalten Sauce aus Mayonnaise und Olivenöl serviert. Hinzu kommt noch Weißweinessig, Senfpulver, Worcestershiresauce, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und etwas Milch. Die Sauce soll trotzdem noch leicht dickflüssig sein. Im Übrigen war diese Sauce nicht eigens fürs Carpaccio erfunden worden, sondern gehörte bereits zu den Universalsaucen in der Harry’s Bar.

Frische und gute Zutaten

Egal welche Sauce du verwendest, wichtig ist die Nutzung von guten Zutaten. Hier solltest du besonderen Wert auf das Rindfleisch legen, welches vor Allem frisch sein sollte, da es roh verzehrt wird. Da sich rohe Stücke Fleisch bekannterweise nicht gut kauen lassen, sollte das Fleisch so fein wie nur möglich aufgeschnitten werden. Hierzu kannst du entweder ein super scharfes Messer nutzen oder aber eine Aufschnittmaschine. Es ist hilfreich, wenn das Fleisch minimal angefroren ist, dann lässt es sich noch dünner scheiden.

Für das heutige Rinder-Carpaccio Rezept habe ich Rinderfilet vom Black Angus Rind verwendet. Das Fleisch stammt von der Beilerei.com* und hat ganz fantastisch ausgesehen. Neben gutem Fleisch habe ich weitere gute Produkte die ich schon lange hier im Blog verwende, genutzt. Zum Einen das Olivenöl von Jordan und zum Anderen den Vintage Cheddar Käse von Kerrygold.

Kommen wir jetzt aber zur Zutatenliste im Detail und der Vorgehensweise bei der Zubereitung.

Rinder Carpaccio Zutaten rinder-carpaccio_Rinder Carpaccio 3 von 13

Zutaten für Rinder-Carpaccio

Zutaten:

  • 200g Rinder-Filet (z.B. der Beilerei.com*)
  • Olivenöl* (z.B. Jordan Olivenöl)
  • Aceto Balsamico
  • 1 Prise Zucker
  • Pinienkerne angeröstet
  • Rucola Salat
  • 1 Bio Zitrone (1 TL Zitronensaft und Abrieb)
  • Fleur de Sel (grobes Meersalz)
  • frisch gemahlener Pfeffer (z.B. Tellicherry Pfeffer)
  • Vintage Cheddar von Kerrygold* oder anderen Hartkäse

Zubereitung:

Auch wenn die Zutatenliste etwas länger ist, ist die Zubereitung des Rinder-Carpaccios kein sehr großer Aufwand. Das  Carpaccio richtest du auf einem großen flachen Teller an. Dazu gibt es noch etwas Baguettebrot, evtl. Oliven und ein Glas Rotwein.

Aus dem Olivenöl, dem Balsamico, Zucker, Zitronensaft und Abrieb sowie etwas Salz und Pfeffer stellst du eine Vinaigrette her.

vinaigrette anrühren rinder-carpaccio_Rinder Carpaccio 4 von 13

Zutaten für Vinaigrette in einem Becher vermengen.

Das Rinderfilet wird zunächst für ca. 45-60 Minuten in den Gefrierschrank gelegt. Es darf am Ende nicht gefroren sein, weshalb du zwischendurch immer mal nachsehen solltest. Mit einem Messer oder der Aufschnittscheibe deiner Brotmaschine / Aufschnittmaschine, schneidest du das Carpaccio in hauchdünne Scheiben. Im Hinblick darauf, dass es sich um rohes Rindfleisch handelt, solltest du einen Teller, bevor das Rinderfilet auf den Teller kommt, im Kühlschrank kalt stellen, insbesondere bei warmen Außentemperaturen.

Rinderfilet dünn augeschnitten rinder-carpaccio_Rinder Carpaccio 1 von 13

Rinderfilet vom Black Angus Rind fürs Carpaccio dünn aufschneiden

Für den Fall, dass die Filetscheiben nicht dünn genug sind, kannst du diese zwischen zwei Frischhaltefolien auch noch etwas plattieren, z.B. mit einer Pfanne oder einem Topfboden.

Den gut gekühlten Teller pinselst du ganz dünn mit etwas Olivenöl ein. Auf diesen Teller legst du dann dünne Rindfleisch-Scheiben flächendeckend nebeneinander.

Rinderfilet auf dem Teller anrichten und mit vinaigrette bestreichen rinder-carpaccio_Rinder Carpaccio 5 von 13

Rinderfilet mit der Vinaigrette einpinseln

Bevor wir ein wenig von der Vinaigrette dünn – ggfs. mit einem Pinsel – auf das Rindfleisch Carpaccio auftragen, geben wir noch etwas frisch gemahlenen Pfeffer und eine Prise grobes Meersalz über das Fleisch.

Während das Rindfleisch nochmal kurz in den Kühlschrank zum Kühlen zurückgestellt wird, röstest du in einer heißen Gusspfanne* die Pinienkerne etwas an. Anschließend zur Seite stellen.

Carpaccio vom Rind rinder-carpaccio_Rinder Carpaccio 6 von 13

frischer Rucolasalat mit Vintage Cheddar auf Rinder-Carpaccio

Den Rucolasalat waschen und abtropfen lassen und diesen dann mittig als eine Art Nest auf das Fleisch setzen. Jetzt die Vinaigrette gitterartig in dünnem Strahl über das Carpaccio und den Feldsalat geben. Nun den Cheddar dünn hobeln und auf dem Carpaccio verteilen. Zum Schluss die Pinienkerne verteilen und ein wenig Zitronenabrieb und eine Prise Pfeffer über die angerichteten Zutaten geben.

Rinder Carpaccio mit Cheddar und Zitronenabrieb rinder-carpaccio_Rinder Carpaccio 7 von 13

Zitronenabrieb gibt dem Carpaccio eine schöne Frische

Ich habe das Rinder-Carpaccio wie eingangs erwähnt, mit frischem Weißbrot und einem Glas Rotwein serviert. Natürlich kannst du noch weitere Anti-Pasti wie Oliven, Artischocken o.Ä. hinzustellen, sodass du die perfekten Vorspeisen zum Grillen auf dem Tisch hast.

Rinder-Carpaccio mit Rotwein rinder-carpaccio_Rinder Carpaccio 12 von 13

Die perfekte Vorspeise für den Start eines gemütlichen Abends

Fazit:

Was soll ich sagen, der absolute Wahnsinn… ich stehe total auf Rinder-Carpaccio und die guten Zutaten tragen extrem dazu bei, dass das Ganze ein echter Genuss wird. Es lohnt sich also gerade bei dieser Art der Zubereitung von Speisen darauf zu achten, welche Zutaten du verwendest.

 

 

 

rinder-carpaccio_Rinder Carpaccio 150x150
Rinder-Carpaccio mit Cheddar und Zitronenabrieb rinder-carpaccio_Rinder Carpaccio 7 von 13 150x150
Rindercarpaccio | Vorspeise zum Grillabend.
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Rinder-Carpaccio vom Black Angus Rind
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 20 Minuten
    Wartezeit
    1 Stunde
    Portionen Vorbereitung
    4 Portionen 20 Minuten
    Wartezeit
    1 Stunde
    Rinder-Carpaccio mit Cheddar und Zitronenabrieb rinder-carpaccio_Rinder Carpaccio 7 von 13 150x150
    Rindercarpaccio | Vorspeise zum Grillabend.
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Rinder-Carpaccio vom Black Angus Rind
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 20 Minuten
      Wartezeit
      1 Stunde
      Portionen Vorbereitung
      4 Portionen 20 Minuten
      Wartezeit
      1 Stunde
      Zutaten
      Portionen: Portionen
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Rindfleisch im Eisschrank leicht anfrieren und anschließend mit einem scharfen Messer oder einer Aufschnittmaschine in sehr dünne Scheiben schneiden. Wenn die Scheiben nicht dünn genug sind, zwischen zwei Frischhaltefolien noch etwas plattieren.
      2. Das Fleisch gleichmäßig auf einem gut gekühlten, mit etwas Olivenöl bestrichenen Teller anrichten.
      3. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und Rucolasalat waschen und trocknen.
      4. Aus Olivenöl, Balsamico, Zucker, Saft der Zitrone, etwas Abrieb der Zitrone, Fleur de Sel und frisch gemahlenen Zucker eine Vinaigrette zubereiten.
      5. Etwas von der Vinaigrette ganz dünn auf das Fleisch auftragen und mit wenig Salz und einer Prise frisch gemahlenen Pfeffer würzen.
      6. Den Rucola als Nest in die Mitte setzen und dann den Vintage Cheddar über das Rinder-Carpaccio hobeln. Die angerösteten Pinienkerne über den Rucola und das Rinderfilet verteilen. Jetzt noch ein wenig Zitronenabrieb über das Carpaccio reiben und zum Schluss die Vinaigrette gitterartig über das Rinder-Carpaccio und den Salat geben.
      7. Dazu etwas Baguettebrot und Rotwein reichen.

      author-avatar

      Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

      2 Replies to "Rinder-Carpaccio | Italienische Vorspeise zum Grillabend"

      • comment-avatar
        Ferdi 21. Juni 2018 (17:57)

        Ich liebe Carpaccio und kannte, wie wohl die meisten, nur die jetzige Variante. An dem Ur-Rezept bzw. an der Sauce werde ich mal mal probieren. Ausserdem kann ich jetzt beim servieren ein wenig „klugsch…..n“ 🙂

        • comment-avatar
          Olly 25. Juni 2018 (22:16)

          Hi Ferdi,
          hahaha, du hast Recht, zum Grillen gehört immer eine gute Geschichte. Die hast du jetzt! 😉
          Viel Spaß am Grill und danke für die Rückmeldung.
          Gruß
          Olly

      Leave a reply

      Your email address will not be published.

      * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

      Ich stimme zu.