Kartoffelpuffer selber machen mit pochiertem Ei und Feldsalat | Living BBQ

Kartoffelpuffer selber machen mit pochiertem Ei und Feldsalat

{Werbung}  Kartoffelpuffer selber machen, oder wie sie mancher Orts auch genannt werden, Reibekuchen oder -plätzchen, ist ganz leicht und vor allem sehr lecker. Heute möchte ich dir ein Kartoffelpuffer Rezept abseits des klassischen Apfelmus zeigen und zwar mit pochiertem Ei und Feldsalat. Ich bin mir gar nicht so sicher wo Kartoffelpuffer eigentlich herkommen. Ich kann mich lediglich daran erinnern, dass es sie bei uns zu Hause immer mit Apfelmus gab. Sogar kalt auf Brot haben wir sie gegessen, einfach köstlich. Das Rezept was ich dir heute vorstelle ist super lecker und mal eine andere Variante Kartoffelpuffer zu genießen. Diese Kartoffelpuffer lassen sich übrigens perfekt als kleine Vorspeise servieren.

Kartoffelpuffer in Butterschmalz backen

Als ich beim Einkaufen der Zutaten durch den Supermarkt gelaufen bin, habe ich im Kühlregal sowohl fertige Kartoffelpuffer, als auch Kartoffelpufferteig im kleinen Eimer entdeckt. Manchmal frage ich mich warum Leute so etwas kaufen? Kartoffelpuffer sind im Handumdrehen selber gerieben und zubereitet und es benötigt so wenige Zutaten! Da besteht wirklich keine Notwendigkeit auf fertige Produkte zurückzugreifen.

knusprige Reibekuchen

Knusprig ausgebackene Reibekuchen

Damit die Kartoffelpuffer so richtig lecker werden, sollte das Fett ebenfalls von guter Qualität sein. Aus diesem Grund habe ich den Butterschmalz von meinem Kooperationspartner Kerrygold* verwendet.

Kennst du die Vorteile von Butterschmalz?

Die Butter von Kerrygold verwende ich quasi bei jeder sich ergebenden Gelegenheit, denn die schmeckt uns einfach richtig gut! Von gleich hoher Qualität, aber eben perfekt für das Anbraten geeignet, ist Butterschmalz von Kerrygold. Im letzten Jahr durfte ich mich in Irland davon überzeugen wie die Aufzuchtbedingungen der Kerrygold Kühe dort sind. Fast ein ganzes Jahr Weidehaltung macht einfach glückliche Kühe! 🙂 Den Bericht dazu findest du in meinem Beitrag zur Kerrygold Tour nach Irland.

Wusstest du, wie Butterschmalz hergestellt wird? Das Kerrygold original irische Butterschmalz wird durch das Extrahieren des Wassers in einer Zentrifuge hergestellt. Das extrahierte Wasser wird anschließend verdampft, so dass nur noch das reine Butterfett übrig bleibt.

Eigenschaften von Butterschmalz:

  • fördert die Nährstoffaufnahme,
  • hoch erhitzbar,
  • enthält Vitamin A,
  • ist leicht verdaulich,
  • enthält viele gesättigte Fettsäuren,
  • ist laktosefrei,
  • enthält kein Milcheiweiß.

Weitere Infos erhältst du auf der Seite von Kerrygold.de

Für mein Kartoffelpuffer Rezept ist der hohe Rauchpunkt perfekt, denn dann verbrennt das Fett nicht in der Pfanne beim Braten bzw. Frittieren. Kommen wir nun zum Rezept für Reibekuchen mit pochiertem Ei auf Feldsalat.

Kerrygold Butterschmalz für kartoffelpuffer

Die Zutaten für Kartoffelpuffer

 

Zutaten:

 

Zubereitung:

Vor dem Genuss kommt die Arbeit! Doch keine Sorge, die hält sich in Grenzen. Zunächst einmal schälst du die Kartoffeln. Diese werden dann auf einer Kastenreibe* grob gerieben, so wie auf dem Bild zu sehen.

Kartoffeln für Kartoffelpuffer reiben

Reiben der Kartoffeln auf der Kastenreibe

Danach wird die Zwiebel fein aufgeschnitten und zu den geriebenen Kartoffeln gegeben. Ebenfalls werden das Mehl, das Salz und die zwei Eier hinzugefügt. Nun die gesamte Masse mit dem Kochlöffel gut vermengen und ca. 20 Minuten stehen lassen.

Kartoffelmasse würzen und verfeinern

Die Kartoffelmasse würzen und mit den übrigen Zutaten verfeinern

Nach den 20 Minuten Ruhezeit hat sich einiges an Flüssigkeit in der Schüssel angesammelt. Diese abschütten und die gesamte Kartoffelmasse noch mal etwas ausdrücken. Diese Flüssigkeit ebenfalls wegschütten. Der Reibekuchenteig sollte nicht zu feucht sein.

Kerrgold Butterschmalz erhitzen

Kerrygold original irisches Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen

Im Anschluss daran werden in einer Gusspfanne* ca. 2 EL Kerrygold Butterschmalz erhitzt. Nachdem das Butterschmalz heiß ist, werden die Reibekuchen je nach gewünschter Größe nach und nach im Fett ausgebacken. Je nach Größe deiner Pfanne und Menge, kannst du natürlich auch mehrere parallel zubereiten.

Kartoffelpuffer schwimmen im Fett

Kartoffelpuffer in Butterschmalz ausbacken

Die Reibekuchen werden von jeder Seite nur wenige Minuten gebraten. Das musst du ein wenig nach Gefühl machen. Goldbraun sollten sie sein und von innen kartoffelig weich, dann sind sie perfekt. Zum Abtropfen habe ich ein Auskühlgitter* verwendet. Ggfs. kannst du sie auch kurz auf Küchenpapier etwas entfetten. Da das Fett in der Pfanne weniger wird, musst du zwischendurch mal 2-3 EL Butterschmalz nachlegen, denn die Kartoffelpuffer sollten immer in etwas Fett schwimmen.

Pochierte Eier zubereiten

Parallel zu den Reibekuchen werden die pochierten Eier zubereitet. Hierfür setzt du einen Topf mit 2-3 Liter Wasser auf und erhitzt dieses auf 80 Grad. Einfach den Herd kurz bevor das Wasser zu kochen beginnt ausschalten und einige Minuten warten. In das Wasser gibst du ca. 3 EL Essigessenz. Säure sorgt dafür, dass das Eiweiß gebunden bleibt. Das Gegenteil erreichst du, wenn du Salz ins Wasser gibst, das wollen wir aber nicht.

Pochierte Eier im Strudel zubereiten

Zubereitung eines pochierten Eis

Das richtig temperierte Wasser wird nun mit einem Schneebesen mit einigen nicht zu wilden Umdrehungen im Kreis gedreht, so dass ein kleiner Strudel entsteht. Nun schlägst du ein Ei in eine Tasse oder Glas und lässt es langsam in die Mitte des Strudels gleiten. Mit einem Kochlöffel fängst du das Eiweiß etwas ein, so dass es sich um das Eigelb wickelt. Das Ei wird nun ca. 3-4 Minuten im Wasser gegart und dann auf ein Küchentuch zum Abtropfen gelegt. Ein zu starker Strudel zerfleddert dir das Eiweiß, insofern etwas behutsam vorgehen.

Reibekuchen mit pochiertem Ei

Reibekuchen mit Feldsalat und Ei

Das Anrichten der Kartoffelpuffer ist jetzt nur noch Formsache. Auf einen Teller platzierst du den Kartoffelpuffer oder gleich mehrere und setzt darauf etwas gewaschenen Feldsalat. In die Mitte des Nestes platzierst du das pochierte Ei, welches im Innern jetzt weich ist. Ich habe auf den Feldsalat übrigens noch etwas knusprig gebratenen Bacon gegeben. Nun würzt du das Ei mit etwas Salz und Pfeffer, optional auch noch mit ein wenig Chili oder Rühreigewürz*.

Das war es, fertig sind die für mich perfekten Kartoffelpuffer und ein super leckeres Topping!

Fazit:

Reibekuchen oder Kartoffelpuffer selber machen ist ganz easy und schmeckt zu 100% besser, als irgendwelche Fertigprodukte, vor allem wenn nur wenig Aufwand dahinter steckt. Das Kerrygold Butterschmalz macht beim Braten einen super Job und gibt deinen Reibekuchen einen leckeren buttrigen Geschmack! Eine leckere Alternative sind übrigens auch Süßkartoffelpuffer.

Reibekuchen mit Butterschmalz gebacken

Sieht hübsch aus und schmeckt großartig!

Reibekuchen mit pochiertem Ei
Reibekuchen mit pochiertem Ei und Feldsalat
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Selbstgemachte Kartoffelpuffer mit pochiertem Ei und Feldsalat. Kartoffelpuffer selber machen ist ganz leicht und richtig lecker.
Portionen Vorbereitung
ca. 8 Stück 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
ca. 8 Stück 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Reibekuchen mit pochiertem Ei
Reibekuchen mit pochiertem Ei und Feldsalat
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Selbstgemachte Kartoffelpuffer mit pochiertem Ei und Feldsalat. Kartoffelpuffer selber machen ist ganz leicht und richtig lecker.
Portionen Vorbereitung
ca. 8 Stück 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
ca. 8 Stück 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Zutaten
Portionen: Stück
Einheiten:
Anleitungen
  1. Kartoffeln schälen und reiben.
  2. Schalotte fein würfeln und mit der Kartoffelmasse vermengen. Eier, Mehl und eine Prise Salz hinzufügen und 20 Min. stehen lassen.
  3. Flüssigkeit abschütten, Kartoffelmasse nochmals ausdrücken und Flüssigkeit erneut abschütten.
  4. Butterschmalz in Pfanne erhitzen und Kartoffelpuffer portionsweise backen. Anschließend auf einem Auskühlgitter ablegen, ggfs. mit Küchenpapier etwas entfetten.
  5. In einem Topf ca. 3 Liter Wasser mit 3 EL Essigessenz erhitzen. Kurz vor dem Kochen Herd abschalten und Wasser etwas runterkühlen lassen (80 Grad). Ein Ei in eine flache Tasse schlagen. Das Wasser mit einem Schneebesen umrühren bis ein leichter Strudel entsteht. Das Ei in die Mitte hineingleiten lassen und das Eiweiß mit einem Kochlöffel vorsichtig "einfangen" und um das Eigelb wickeln. Das geht fast von selber. Das Ei circa 3-4 Minuten im warmen Wasser garen lassen. Anschließend auf ein Küchentuch zum Abtropfen setzen.
  6. Kartoffelpuffer auf einem Teller anrichten, etwas Feldsalat (evtl. mit geröstetem Bacon) darauf geben und das pochierte Ei darauf setzen. Mit Salz und Pfeffer würzen und ggfs. Chili oder Rühreigewürz verwenden.

author-avatar

Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

4 Replies to "Kartoffelpuffer selber machen mit pochiertem Ei und Feldsalat"

  • comment-avatar
    Vera Ullrich 16. Dezember 2019 (20:16)

    Hallo Olly
    Hier ist nichts hinzuzufügen, was soll man hier noch sagen einfach nur lecker, vielen Dank fürs Rezept Olly
    LG die Gründauer (Hessen) und für dich ( euch) noch ein schönes Weihnachtsfest

    • comment-avatar
      Olly 16. Dezember 2019 (20:20)

      Hallo Vera,
      danke vielmals und euch auch ein schönes Weihnachtsfest!
      Beste Grüße
      Olly

  • comment-avatar
    Wolfgang 13. Januar 2020 (13:25)

    Hallo Olly
    Du stellst durch die zweimalig im Beitrag enthaltene Werbung
    “Entgiftung für die Leber Vermeiden Sie diese alltäglichen Lebens-
    Mittel, sie führen zu Bauchfett”
    Deinen sonst nicht schlechten Beitrag wieder in frage.

    • comment-avatar
      Olly 13. Januar 2020 (20:10)

      Hi, danke für den Hinweis, ich habe es abgestellt… 😀
      Gruß
      Olly

Leave a reply

Your email address will not be published.

Datenschutz
LivingBBQ.de, Besitzer: Nadine Quaas (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
LivingBBQ.de, Besitzer: Nadine Quaas (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.