- Advertisement -

Der September ist der Monat wo im Ort Ariccia die „Sagra della Porchetta“ veranstaltet wird, ein Volksfest, zu Ehren des Spanferkels.  Porchetta ist ein am Holzfeuer gegrilltes Spanferkel, dessen Bauch mit Salz, Rosmarin, Pfeffer und Knoblauch gewürzt wird. Eine Art gerollter Schweinebraten. Die Römer, Ariccia liegt in der Nähe von Rom, essen Porchetta vom Imbisswagen wie hierzulande die Pommes am Imbisswagen gegessen werden. Eine großartige Vorstellung!!! 😀

Porchetta  –  Schweinebauch von der Moesta BBQ Rotisserie

Der Rezept Titel hört sich schon toll an und ist doch perfekt für die Moesta BBQ Rotisserie von meinem Moesta BBQ Set.  Heute gibt es also Schweinebauch gerollt vom Drehspieß. Die Zutatenliste  für das Rezept ist wie immer überschaubar. Es werden einige Gewürze benötigt und darüber hinaus ein Schweinebauch ohne Knochen, aber mit Schwarte, die später schön Knusprig sein soll.

Zutaten

  • Schweinebauch ca. 2kg
  • Salz und Tellicherry Pfeffer
  • Fenchelsamen 1 EL
  • 3-4 Zweige Rosmarin
  • 1 TL Thymian,
  • 1 TL Oregano
  • 1-2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • frischer Salbei gehackt
  • generell können mediterrane Kräuter nach belieben verarbeitet werden.
  • Olivenöl

Die Gewürzmengen sind circa Angaben. Nehmt je nach Gewicht eures Fleisches einfach entsprechende Mengen, damit der Bauch damit ausreichend gewürzt werden kann.

Zubereitung

Die Vorbereitungen fangen schon am Vorabend an, damit die Gewürze über Nacht ins Fleisch ziehen können. Die Zubereitung beginnt mit dem Schweinebauch. Der Schweinebauch sollte von allen Knochen befreit sein, die musst du auslösen, wenn dein Metzger das noch nicht getan hat. Anschließend rollst du den Bauch einmal so auf (Schwarte nach außen), wie er später auch sein soll. An der Stelle wo die Schwarte vom Fleisch beim aufrollen überdeckt wird, machst du dir mit dem Messer eine Markierung. Jetzt die Schwarte des überlappenden Teils auslösen, so dass nur das Fleisch darunter übrig bleibt.

title

title

Schweinebauch von der Rotisserie Moesta BBQ

Wenn das erledigt ist legst du den Schweinebauch kurz zur Seite. Jetzt kümmerst du dich erstmal um die Gewürzepaste, mit der der Schweinebauch eingerieben wird. So bekommen wir den typisch mediterranen Geschmack an das Fleisch. Den Fenchel und den Pfeffer in einer Gusspfanne kurz anrösten.

Gewürze anrösten

Anschließend die übrigen Gewürze fein hacken.Fenchel und Pfeffer in einem Mörser zerkleinern und anschließend mit den anderen Gewürzen (ohne das Salz) und Kräutern unter Beigabe des Olivenöl zu einer schönen Paste vermengen.

Gewürze rösten

Gewürze mörsern

Jetzt die Innenseite des Bauches gut mit Salz bestreuen und dann nimmst du deine Paste und schmierst die Innenseite des Schweinebauchs ein. Zum Schluss gibst du noch geräuchertes Paprikapulver. Anschließend rollst du den Schweinebauch wie vorgesehen auf und umwickelst ihn mit einem Metzgerfaden. So wie hier auf dem Bild zusehen, wird dein Rollbraten stramm gewickelt.

Porchetta würzen

Porchetta aufrollen

Porchetta verschnüren

Jetzt kannst du deinen gerollten Schweinebauch erstmal vakuumieren und in den Kühlschrank legen. Wenn du keinen Vakuumierer hast, solltest du dir dringend einen zulegen, so ein Gerät ist super praktisch. Bis dahin nimmst du Klarsichtfolie und wickelst das Fleisch einfach so ein.

Werbung

Am nächsten Tag dann bereitest du dir deinen Grill vor. Ich habe das Moesta Pizza Kit mit dem Garraumverschluss versehen und einen Anzündkamin mit  McBrikett Kokoko angezündet.

Rotisserie Moesta BBQ

Diese kommen das später rechts und links in die Kohlekörbe. Um deinen Grill vor dem herabtropfenden fett zu schützen, stellst du zwischen die beiden Kohlekörbe eine Tropfschale mit Wasser.

McBrikett Moesta-BBQ

Set up Kugelgrill

Die Deckelthermometer Temperatur sollte so bei 180-200 Grad liegen. Hier im Beitrag zur Lüftungssteuerung erfährst du wie man den Grill einregelt an Hand der Lüftungsschieber.

Dann kannst du deinen Schweinerollbraten aufspiesen, ausrichten und es kann losgehen. Wir arbeiten auf eine Kerntemperatur für das Porchetta von etwa 78-82 Grad hin.

Schweinerollbraten von der Rotisserie Moesta BBQ

Hierfür habe ich mein Maverick ET-733 angeschlossen. Der Vorteil bei der Moesta Rotisserie ist, dass man eine Kabeldurchführung (siehe Foto) hat und das Maverick Thermometer per Magnet mit am Griff rotiert. Perfekt gelöst!

Rotisserie Moesta BBQ

Dein Braten wird ca. 1,5 -2h benötigen, evtl. etwas mehr, das hängt von der Temperatur und der Menge ab. Gegen Ende jedenfalls solltest du die Temperatur im Grill rechtzeitig erhöhen, damit die Schwarte schön aufpoppt. Das habe ich auch gemacht, mich dann mit meinen Gästen verquatscht und dabei fast das Essen ruiniert! 😀 Noch mal Glück gehabt, die angebrannten Stellen habe ich später rausgeschnibbelt, also wenn genug Hitze im Grill ist, nicht so weit weg laufen.

Schweinerollbraten

Porchetta von der Rotisserie Moesta BBQ

Das war es schon,  du kannst dein Porchetta zum Beispiel mit heißem Salat oder einfach auf Brötchen mit Senf servieren. Hier kommt jetzt noch die Rezeptkarte zum ausdrucken.

Moesta-BBQ 10093 Rotisserie-Set mit Smokin' PizzaRing – Drehspieß mit kabellosem Batterie-Motor für Kugel-Grills 57cm Ø
  • Ausdauernd – Eine Batterieladung reicht für bis zu 24h Rotations-Betriebsdauer (Batterie nicht im Set enthalten). Zudem kannst du optional auch ein 230V Netzteil für noch mehr Power erwerben
  • Vielseitig - Mache deinen Kugelgrill zu einem automatischen Hähnchen-Grill oder Smoker. Mit dem original Moesta Rotisserie-Set wird das Grillgut gleichmäßig von allen Seiten schonend knusprig gegrillt
  • Praktisch – Serviere Geflügel, Spieß-Braten und Co. ganz ohne Kabelsalat, denn das Thermometer-Kabel liegt in der Spießführung und dreht sich einfach mit (Inkl. Magnet-Halterung für das Thermometer)
  • Flexibel - Passend für Kugel- und Kettle-Grills mit einem Durchmesser von 57cm und Marken wie z.B. Weber, Rösle oder Napoleon. Am besten mit Kohle und Moesta-BBQ PowerBricks Hartholz Briketts befeuern
  • Moesta BBQ – Wir stehen für ein neues Grillerlebnis, made in Ostwestfalen. #grilldifferent dank innovativer Grills (Sheriff/Bandit), Add-Ons (Pizza-Ring, Rotisserie, Churrasco) und passendem Zubehör

Porchetta von der Rotisserie Moesta BBQ

Porchetta - Schweinebauch von der Rotisserie

Der September ist der Monat wo im Ort Ariccia die „Sagra della Porchetta“ veranstaltet wird, ein Volksfest, das zu Ehren des Spanferkels. Porchetta ist ein am Holzfeuer gegrilltes Spanferkel, dessen Bauch mit Salz, Rosmarin, Pfeffer und Knoblauch gewürzt wird. Eine Art Schweinrollbraten.

Zutaten

  • 1 Stück Schweinebauch ohne Knochen
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 3-4 Zweige Rosmarin
  • 2 TL Thymian
  • 2 TL Oregano
  • 1-2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • frischer Salbei
  • Olivenöl

Anleitungen

  • Wir starten am Vorabend. Schweinebauch probehalber aufrollen und dort wo die Schwarte überdeckt würde, eine Markierung machen und die Schwarte dann an dieser Stelle ablösen, damit sie nicht mit eingerollt wird. (Nur die Schwarte nicht das Fleisch mit abschneiden!)
  • Fenchel und Pfeffer in einer Pfanne anrösten und anschließend mit den übrigen Gewürzen (ohne Salz) mörsern. Die Gewürze dann mit Olivenöl zu seiner Paste vermengen.
  • Schweinebauch kräftig mit Salz auf der Innenseite einreiben und anschließend die Gwürzpaste darüber verteilen. Wer mag gibt jetzt etwas geräuchertes Paprikapulver darüber.
  • Den Bauch anschließend aufwickeln und mit Metzgerfaden verschnüren und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Grill mit Rotisserie auf ca. 180-200 Grad indirekte Hitze vorbeiten und dann den Schweinebauch bis auf eine Kerntemperatur von etwa 78-82 Grad garen. Zum Ende hin die Hitze erhöhen, damit die Schwarte schön knusprig wird.

6 Kommentare

  1. Moin,

    das klingt super gut und wird bald nachgegrillt. Vielen Dank für diesen Beitrag!

    Eine Frage noch: wie schwer war dein Stück Schweinebauch ungefähr? Wäre ganz hilfreich zu wissen, um die Gewürzmengen einordnen zu können.

    Viele Grüße
    Ralf

    PS: Irgendwie tröstlich, dass auch ein Meistergriller gelegentlich etwas anbrennen lässt… 😉

    • Hi Ralf,
      hehehe, ja in der Tat, hier und da kann das passieren… 😀
      Was die Mengen angeht, ich weiß es nicht mehr genau. Ich denke irgendwas um 1,5 -2 Kg. Das ist schon ein wenig länger her, habe den Artikel aber jetzt erst geschrieben. Guck dir einfach das Fleisch an was du selber gekauft hast und schätze es etwas ab mit der Gewürzmenge. Das sollte man auch nicht zu genau sein. Die verwendeten Gewürze vertragen sich alles super. Einfach Mut zum Probieren.
      Viel Erfolg und Gruß
      Olly

  2. Ein klasse Rezept!

    Kurze Frage dazu: Ich habe einen Napoleon-Gasgrill mit Rotisserie, der über einen Infrarot-„Backburner“ verfügt. Würdest du diesen nutzen oder lieber über die unteren Brenner den Garraum erhitzen?

    Ich meine auf den Bildern zu erkennen, dass du einen ganz ähnlichen Grill hast wie ich. 😉 Vielleicht hast du da Erfahrungswerte, wie stark man den IR-Brenner ggf. aufdrehen sollte? Ich finde das immer schwierig über das Deckelthermometer zu kontrollieren, da die Kammer gar nicht so heiß wird, das Essen jedoch trotzdem schnell verbrennen kann…

    Cheers
    Stefan

  3. Hi Stefan,
    ich habe auch einen LE mit BB in meiner Außenküche verbaut. Porchetta habe ich da aber nicht versucht.Ich würde je nach Größe deines Porchetta die Brenner rechts und links anmachen und unter das Fleisch einen Schale stellen, damit dir der Grill nicht so einsaut. Wenn du die KT misst, bis ca. 70 Grad gehen und die restlichen 8-10 Grad den Backburner nutzen um die Schwarte aufzupoppen.

    Gruß
    Olly

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein