- Advertisement -

Fächerzucchini ist in Anlehnung an die Fächerkartoffel  und mein Fächerbaguette, ein leckeres vegetarisches Rezept vom Grill, welches zum einen eine perfekte Beilage darstellt und zum anderen nicht nur optisch deine vegetarischen Gäste erfreuen wird. Super lecker und ganz leicht zuzubereiten. Gemüse grillen muss in jedem Fall nicht langweilig sein! Was es zu beachten gibt und wie du die vegetarische Fächerzucchini oder die mit Cheddar und Bacon zubereitest, erkläre ich dir hier.

Die Zucchini gehört zu den Kürbisgewächsen

Die Zucchini gleicht nicht nur den Gemüsekürbissen, Zucchini sind eine Unterart des Gemüsekürbisses. In Deutschland heißt es Zucchini, in der Deutschschweiz werden sie Zucchetti genannt. Ursprünglich stammen sie aus den USA, sind dann aber irgendwann nach Europa gelangt. Zucchini gibt es in vielen unterschiedlichen Größen und insbesondere für dieses Rezept empfehle ich dir eine möglichst große Zucchini zu verwenden. Ich habe das Rezept in mehreren Versionen bzw. in unterschiedlichen Größen ausprobiert, am Ende sollte die Zucchini für die Fächerzucchini so groß wie möglich sein.

Geschmolzener Cheddarkäse
herzhafter Cheddarkäse geschmolzen

Zubereitungstipps für Zucchinifächer

Die Zubereitungsdauer des Zucchinifächers hängt sehr stark von der dicke der Zucchini ab. Eine Normale Zucchini dauert etwas 30 Minuten, bei eine richtig großen Zucchini können es auch schon einmal 45 Minuten oder etwas mehr sein. Grundsätzlich ist das aber kein Problem. Je nach dem was du parallel dazu noch zubereiten möchtest kannst du die fertig gegarte Zucchini auch eine Zeit warm halten. Im übrigen funktioniert die Fächerzucchini sowohl im Backofen bei 180 Grad Umluft, als auch im Grill bei 180 Grad indirekter Hitze. So habe ich es jeweils gemacht. Im übrigen kannst du Zucchini roh, gekocht, gebraten oder natürlich gegrillt essen. Wobei ich außer gekocht oder gegrillt das Gemüse auch noch nicht probiert habe.

Zucchini anschneiden
Fächerzucchini unten anschneiden

Damit der Zucchinifächer nicht umfällt oder sich wegdreht und zur Seite fällt, kannst du sie von unten kurz flach anschneiden, dann liegt sie gerade auf. Sollte die Fächerzucchini zu weit aufgehen im Laufe des Garprozesses, fixierst du sie einfach am vorderen Ende mit  einem Holzspieß oder Zahnstocher. Während des Garens im Grill kannst du die Fächerzucchini auch auf ein Gitter stellen, das gibt ihr zusätzlich halt.

Im Hinblick auf die verwendeten Gewürze, mach dir keinen Kopf. Nimm das was du im Garten oder im Schrank hast. Entweder frische Gewürze oder getrocknete (gerebelte) Gewürze. Wenn du eine fertige Mischung hast, wie z.B. italienische Kräuter*, nimm die.

Zutaten für Fächerzucchini
Die Zutaten für die Fächerzucchini

Kommen wir nun zu den Zutaten für den Zucchinifächer, welche übrigens ganz nach deinem Gusto ausgewählt werden können.

Zutaten:

Variante1:

Variante 2:

 

Werbung

Zubereitung:

Zunächst einmal regelst du deinen Grill auf ca. 180 Grad indirekte Hitze ein. Die Zucchini schneidest du mit einem scharfen Messer der Länge nach ein, aber nicht ganz durch. Am besten machst du in der Mitte einen Längsschnitt und setzt dann weitere Schnitte rechts und links daneben.

Zucchini einschneiden zum Fächer
Zucchini zum Fächer einschneiden

Variante 1 der Fächerzucchini mit Feta

In die Einschnitte träufelst du etwas Olivenöl* hinein. Den Knoblauch hackst du fein auf oder presst ihn durch einen Knoblauchpresse. Gepresst oder gehackt, verteilst du ihn in den Einschnitten. Nun die Einschnitte mit den getrockneten Kräutern füllen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Tomaten fein aufschneiden
Tomaten fein aufschneiden

Als nächstes schneidest du die Tomaten in dünne Scheiben und der Fetakäse wird zerbröselt oder ebenfalls in feine Stücke aufgeschnitten.

Fetakäse schneiden
Fetakäse in kleine Würfel schneiden

Jetzt vorsichtig die Tomaten und den Fetakäse so gleichmäßig wie es geht in die Einschnitte stecken und leicht reindrücken. Zum Schluss noch etwas Olivenöl und geräuchertes Paprikapulver über die Zucchini geben.

 

Variante 2 – Zucchinifächer mit Cheddar und Bacon

Bei dieser Version der Fächerzucchini träufelst du ebenfalls etwas Olivenöl in die Einschnitte und würzt diese mit ein wenig Salz und Pfeffer. Jetzt brätst du den Bacon an, so dass er Knusprig braun ist.

Bacon gebraten
Bacon knusprig braten

Den Kerrygold Cheddar Käse schneidest du in Fingerbreite Streifen und steckst ihn in die Einschnitte. Außerdem kommen in die Einschnitte noch Tomatenscheiben, die ebenfalls dünn aufgeschnitten werden. Wenn der Bacon knusprig ausgebacken ist, steckst du diesen, so wie es passt, auch noch in die Einschnitte.

Fächerzucchini mit Cheddar und Bacon
Fächerzucchini fully loaded

Zuletzt nimmst du die Jalapeno und schneidest diese ebenfalls in Scheiben. Die müssen jetzt auch noch in die Einschnitte. Die Zucchini nun mit etwas geräuchertem Paprikapulver würzen und dann zusammen mit der anderen Fächerzucchini bei 180 Grad indirekt für ca. 30 bis 45 Minuten in den Grill schieben.

Fächerzucchini im Grill

Sobald der Cheddar Käse geschmolzen  ist und der Fetakäse leicht gebräunt, sollte auch die Fächerzucchini so weich sein, dass sie vom Grill genommen werden kann. Jetzt brauchst du sie zum Servieren nur noch in etwas 2 bis 3 Fingerdicke Stücke schneiden und auf deine Servierplatte geben.

Fächerzucchini fertig gegrillt.
fertig gegrillte Fächerzucchini

Fazit:

Die Fächerzucchini ist eine super leckere Beilage oder sogar eine Hauptspeise für deine vegetarischen Gäste. Auch als Vorspeise ist die Fächerzucchini denkbar. Mir persönlich hat die Cheddarvariante mit Bacon und Jalapeno besser geschmeckt als die Feta Variante. Du solltest beim Würzen der Fetavariante nicht zu kleinlich sein, denn die Zucchini selber schmeckt eher nach nichts und benötigt etwas Nachdruck durch die Gewürze. Im übrigen sind auch noch zig andere Varianten denkbar. Schau einfach in deinen Gewürzschrank und lass deiner Kreativität freien lauf!

Zucchinifächer

Fächerzucchini - Gemüse vom Grill

Fächerzucchini vom Grill - ein tolle Gemüsebeilage.
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Gericht: Beilagen, Hauptspeise, Vorspeisen
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Variante 1

  • 1 große Zucchini
  • 1/2 Fetakäse
  • 8-10 Cherrytomaten
  • Basilikum gerebelt
  • Rosmarin gerebelt
  • Thymian gerebelt
  • 2 Knoblauchzehen
  • eine Prise Salz
  • frisch gemahlenen Pfeffer
  • Olivenöl z.B. Jordanolivenöl*
  • geräuchertes Paprikapulver

Variante 2

  • 1 große Zucchini
  • 8-10 Cherrytomaten
  • 1 Pak Kerrygold Cheddar Käse
  • 1 Pak Bacon
  • 1-2 Stück Jalapenos
  • frisch gemahlenen Pfeffer
  • Olivenöl

Anleitungen

Variante 1

  • Zucchini in Streifen anschneiden (längs) aber nicht durch schneiden. Knoblauch pressen oder fein aufschneiden. Tomaten in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Einschnitte mit Olivenöl beträufeln und den Knoblauch hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die weiteren trockenen Gewürze in die Einschnitte geben.
  • Tomatenscheiben in die Einschnitte stecken und den in Würfel oder zerkleinerten Fetakäse ebenfalls. Nochmals etwas Olivenöl darüber geben und dann bei 180 Grad, ca. 30 bis 40 Minuten indirekt im Grill garen.

Variante 2

  • Zucchini wie oben einschneiden und Tomaten in Scheiben schneiden und Bacon Knusprig braten bzw. grillen.
  • Cheddar in fingerbreite Streifen schneiden und in die Einschnitte stecken. Tomatenscheiben ebenfalls in die Einschnitte stecken und zum Schluss noch die Jalapenos in Scheiben geschnitten ebenfalls dort hineinstecken.
  • Mit etwas frisch gemahlenen Pfeffer würzen, wer mag kann auch noch ein paar Kräuter von Variante 1 hinzufügen.
  • Fächerzucchini wie in Variante 1 indirekt in den Grill stellen.
- Advertisement -
Vorheriger ArtikelNacho Flanksteak Platte mit Cheddar – Fully loaded!
Nächster ArtikelKerrygold Cheddar Burger Challenge 2020 – Mexican Burger
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein